Schnellste Frauenfelder ausgezeichnet

Die Organisatoren des 39. Frauenfelder Stadtlaufes haben am Donnerstagabend die Kategorienschnellsten aus der Stadt in das Rathaus zur Siegerehrung eingeladen.

Christine Luley
Drucken
Teilen
Gemeinderatspräsidentin Barbara Dätwyler und Stadtrat Ruedi Huber (rechts) mit den schnellsten Frauenfeldern. (Bild: Christine Luley)

Gemeinderatspräsidentin Barbara Dätwyler und Stadtrat Ruedi Huber (rechts) mit den schnellsten Frauenfeldern. (Bild: Christine Luley)

Durch den Abend im Frauenfelder Rathaus führte Sämi Schmid vom OK. Nebst den Preisträgern und Begleitpersonen waren auch Gemeinderatspräsidentin Barbara Dätwyler Weber und Stadtrat Ruedi Huber zugegen.

Die jüngsten Preisträger mit Jahrgang 2011 sind Johanna Boltshauser und Luke Marti. «Dienstältester» ist Hanspeter Eigenmann mit Jahrgang 1942. Zu den Ausgezeichneten gehört auch Gabriel Müller, der zudem an überhaupt jedem Stadtlauf teilgenommen hat. Auch eine Königinnenkandidatin war dabei. Am 29. September, an der Wega zeigt es sich, ob Caroline Steiner die nächste Thurgauer Apfelkönigin wird. Die sportliche Frau rennt seit 20 Jahren mit und erreichte 2018 den ersten Rang der Kategorie W20. Jamie Koller lief auf den zweiten Platz der Kategorie Schüler U10. Der Neunjährige hofft nächstes Jahr Erster zu werden und will fleissig trainieren. Wie viele der am Stadtlauf Teilnehmenden ist er Mitglied des Frauenfelder Leichtathletikclubs.

Barbara Dätwyler Weber kam gerade von einem Onkologiekongress aus St. Gallen. «Bewegung wird immer wichtiger, nicht nur in der Prävention, sondern auch in der Krebstherapie», richtete sich die Gemeinderatspräsidentin und Gesundheitsfachfrau an die Anwesenden. Diese Erkenntnis zeige, dass man mit acht Kilometer Joggen oder drei Stunden wöchentlichem Spazieren einen wesentlichen Beitrag leiste, bei einer Chemotherapie Nebenwirkungen wie Depressionen und Schlafprobleme zu verringern.

Vor dem Start zum Frauenfelder Stadtlauf (Bilder: Andrea Stalder)
17 Bilder
Zaungäste auf dem Staatsarchiv.
Frauenfeld TG - Der Start des Stadtlaufs Frauenfeld mit MuKi und VaKi.

Vor dem Start zum Frauenfelder Stadtlauf (Bilder: Andrea Stalder)

Sämi Schmid dankte allen Beteiligten: der IG Vorstadt, die wiederum die Preise gesponsert hat, den Ressortchefs, den rund 100 Helfern und Helferinnen, den Chefs des Stadtlaufs, Nicole und Philipp Lohri, «die mit Leib und Seele und hoffentlich noch manches Jahr dabei sind». Der 40. Stadtlauf findet am 31. August 2019 statt.