Im Thurgau: Jeder zweite ausländische Tourist kommt aus Deutschland

Die statistische Auswertung «Thurgau in Zahlen 2019» ist erschienen. Das Faltblatt des Kantons enthält eine Fülle von statistischem Zahlenmaterial zum Kanton Thurgau und seinen Gemeinden. Es bietet einen Überblick über wichtige Strukturen und Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im Kanton Thurgau, teilt das Amt für Statistik mit. Eine Auswahl:

Silvan Meile
Drucken
Teilen
Campingplatz Wagenhausen. (Bild: Andrea Stalder)

Campingplatz Wagenhausen. (Bild: Andrea Stalder)

275 488

Einwohner zählt der Thurgau per Ende 2018. Im Jahr 2000 wohnten 228 875 Personen im Kanton.

118 119

Wohnungen sind auf dem Kantonsgebiet bewohnt. Der Anteil an gemietetem Wohnraum liegt bei 49,9 Prozent. 37 Prozent der Thurgauer wohnen in einem eigenen Haus.

425 687

Logiernächte sind im vergangenen Jahr gezählt worden. Dazu zählen auch Aufenthalte in Kurbetrieben. 64,4 Prozent der Gäste kamen aus dem Inland. 52,3 Prozent der ausländischen Touristen stammen aus Deutschland.

172 815

Personenwagen sind im Thurgau eingelöst. Damit fahren pro 1000 Einwohner 631 ein Auto. Schweizweit liegt dieser Wert bei 543. Der Anteil der Erwachsenen, die einen Führerschein besitzen, liegt bei 86 Prozent.

215,7

Kilometer Bahnlinien führen durch den Kanton und bedienen 88 Haltestellen. Die Buslinien erstrecken sich auf einer Länge von 589,7 Kilometern. Sie fahren 777 Haltestellen an.

5919

Franken beträgt der durchschnittliche monatliche Bruttolohn beziehungsweise Medianlohn im Thurgau. Schweizweit liegt dieser Wert bei 6235 Franken.

Das Faltblatt «Thurgau in Zahlen 2019» ist bei der Büromaterial-, Lehrmittel- und Drucksachenzentrale des Kantons Thurgau (www.bldz.tg.ch) und in allen Geschäftsstellen der Thurgauer Kantonalbank kostenlos erhältlich.

Thurgau liefert neue Daten

Die Dienststelle für Statistik sucht alle 80 Ämter nach Datensätzen ab, die für die öffentliche Nutzung geeignet sind.
Thomas Wunderlin