Im Aadorfer Tanztheaterhaus Divertimento verleiht das Tanzen der Seele Flügel

Das ist Inklusion von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen: Carmen Puccio vom Aadorfer Tanztheaterhaus Divertimento gab mit 26 Mitwirkenden Einblicke in ihr Schaffen.

Maya Heizmann
Hören
Drucken
Teilen
«Bye, bye Novemberblues»: Das Miteinander stand im Zentrum der Aufführungen.

«Bye, bye Novemberblues»: Das Miteinander stand im Zentrum der Aufführungen.

Bild: Maya Heizmann

Der graue November mit trübem, nebligem Wetter kann bei vielen Personen Depressionen auslösen. Tanzpädagogin Carmen Puccio zeigt mit ihrer Werkschau «Bye, bye Novemberblues», dass Bewegung und Tanzen gegen Trübsinn wirken und viel Lebensfreude vermitteln können.

Carmen Puccio.

Carmen Puccio.

Bild: PD

In den Räumen des Aadorfer Tanztheaters zeigten 26 Mitwirkende eine offene Tanztheaterwerkstatt in der Zusammenarbeit mit dem Generationenprojekt und dem Bildungsklub Thurgau. Die Besucher erhielten Einblicke in die Entstehung neuer Produktionen wie auch in Ausschnitte bestehender Stücke. Daneben gab es ein Bewegungs- und Improvisationstraining zum Mitmachen.

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen tanzen

Mit Ausnahme der Betreuungspersonen waren die meisten Mitwirkenden Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung und besonderem Unterstützungsbedarf. Sie kommen aus dem Besmerhuus Kreuzlingen, von der Stiftung Haus Miranda Bürglen, von Vivala Weinfelden, vom Lindenweg Wigoltingen, von Dialogos Stettfurt und vom Kornhaus Vogelsang oder sind Klienten aus Wohnheimen und geschützten Werkstätten.

Bild: Maya Heizmann

Carmen Puccio stellt ihr Engagement unter den Begriff «Inklusion». Dieses Konzept beschreibt eine Gesellschaft, in der jeder Mensch akzeptiert wird sowie gleichberechtigt und selbstbestimmt an dieser teilnehmen kann – unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft, von Religionszugehörigkeit oder Bildung, von eventuellen Beeinträchtigungen oder sonstigen individuellen Merkmalen. Es ist eine Wertschätzung der Vielfalt. Puccio stellt in ihrem Tanztheater Divertimento schon seit über 30 Jahren die Gemeinsamkeiten in den Vordergrund.

«Divertimento heisst Vergnügen. Unser Training soll Freude machen.»

Das sagt Puccio. Die Menschen wachsen mit diesen fröhlichen Tanzperformances in einer Vertrauensatmosphäre über sich hinaus.

Mehr zum Thema: