Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hochwasserschutz beim Tobelbach kostet die Gemeinde Sirnach weniger als geplant

Die Gemeinde hat die Bauarbeiten für das Schulverwaltungsgebäude und die Hochwasserschutz-Massnahmen beim Tobelbach in Littenheid vergeben.
Die Gemeinde Sirnach lässt die Arbeiten im Schulverwaltungsgebäude in der Grünau während den Sommerferien ausführen. (Bild: Roman Scherrer)

Die Gemeinde Sirnach lässt die Arbeiten im Schulverwaltungsgebäude in der Grünau während den Sommerferien ausführen. (Bild: Roman Scherrer)

Der Sirnacher Gemeinderat hat die Arbeiten zum Ersatz der Heizungsanlage und der sanitären Anlagen im Schulverwaltungsgebäude Grünau vergeben. Das Planungsbüro Eisenbart & Partner AG aus Münchwilen hat die Planung für den Heizungsersatz im Schulverwaltungsgebäude Grünau erstellt.

«Im Einladungsverfahren wurden drei Unternehmen für die Eingabe einer Offerte für die Heizungsanlagen eingeladen», wie der Gemeinderat in seiner Mitteilung schreibt.

Steckborner Unternehmen erhält Zuschlag

Der Auftrag für den Ersatz der Heizungsanlage wurde zum Preis von rund 230'000 Franken an die Firma Staub Heizungen AG aus Steckborn vergeben. Nebst dem eigentlichen Heizungsersatz müssen auch die sanitären Anlagen für die Heizungssanierung ersetzt werden.

Aufgrund der Auftragssumme sei dieser Auftrag im freihändigen Verfahren an die Firma Kressbach GmbH aus Guntershausen mit einem Gesamtbetrag von rund 87'000 Franken vergeben worden. Die Arbeiten für den Heizungsersatz werden während der Sommerferien ausgeführt.

Tobelbach-Projekt kostet rund 910'000 Franken

Zudem konnte der Sirnacher Gemeinderat auch die Tief- und Wasserbauarbeiten für das Hochwasserschutzprojekt Tobelbach-Littenheid vergeben. Unter der Leitung des beauftragten Ingenieurbüros wurde die Ausschreibung für das Hochwasserschutzprojekt Tobelbach-Littenheid durchgeführt.

Die Tiefbauarbeiten wurden anschliessend der Firma Ed. Vetter AG aus Lommis zum Preis von rund 460'000 Franken vergeben. Der Auftrag über knapp 450'000 Franken zur Ausführung der Wasserbauarbeiten ging an die Firma Kreis Wasserbau AG aus Weinfelden. Die Arbeiten konnten rund ein Viertel unter dem Kostenvoranschlag vergeben werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.