Hochkonjunktur für Engel am Weihnachtsmarkt in Herdern

Für die Besucher ist der Weihnachtsmarkt im Schlosshof ein Ort der Inspiration und ein Treffpunkt unter Freunden. Mitarbeitende und Klienten der sozialen Einrichtung tragen zum einzigartigen Erlebnis bei.

Christine Luley
Drucken
Teilen
Beliebt sind die Esel, sowohl bei Gross als auch bei Klein. (Bild: Reto Martin)

Beliebt sind die Esel, sowohl bei Gross als auch bei Klein. (Bild: Reto Martin)

In den verschiedenen Werkstätten vom Schloss Herdern haben Menschen mit speziellen Bedürfnissen Produkte für den Weihnachtsmarkt geschaffen. Sie präsentieren neue Kreationen, wie beispielsweise die «doppelte Kirsche-Gonfi».

«Ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Schattenmorellen und Wildkirschen»

erklärt Jöelle Schmid, Leiterin Vertrieb. «Mmmmhh, eine gelungene Mischung, die nach Sommer schmeckt» findet eine Besucherin beim Degustieren.

In der «Genussküche» stellt Andreas Christen mit einem Dutzend betreuten Mitarbeitern eingemachte Früchte, Gemüse und Dörrprodukte her. Hier ist der Arbeitsplatz von Monika Küpfer. Weil sie eine geregelte Tagesstruktur schätzt, fährt sie von Matzingen seit sechs Jahren jeden Tag mit dem Wiler-Bähnli und dem Postauto nach Herdern.

Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
23 Bilder
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.
Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.

Herdern TG - Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2018 im Schloss Herdern.

Die rüstige Frau berichtet, wie sie sechs Wochen lang für den Markt am «Bändelen» war und dabei flink ein orangenes Band mit dem Schriftzug «Schloss Herdern» um die kleinen Säckli gebunden hat. Ob gedörrte Apfelringli, Birnenschnitze oder Zwetschgen: Das Mäschli hat überall Monika Küpfer angebracht.

Die Menschen dahinter

Das feuchte, windige Wetter kann der guten Stimmung der Marktbesucher nichts anhaben. Zum Aufwärmen und Stärken laden die Festwirtschaft im Speisesaal und der Weinkeller ein. Auf dem Weg zur Kaffeestube im Landenbergsaal fällt die festliche Dekoration auf. Verantwortlich dafür ist Bernadette Büchler. Sie ist die Leiterin vom Kreativatelier und bietet gemeinsam mit Hüby Bommer Kunsthandwerk am Stand Nummer 20 an.

Bernadette Büchler. (Bilder: Christine Luley)

Bernadette Büchler. (Bilder: Christine Luley)

Gleich daneben verbreitet das Duo Pfeifer & Klimper mit Klavier und Saxofon weihnachtliche Stimmung. Die beiden jungen Musiker aus Wängi unterstützen ihren Onkel Hüby. Der kreative Schlossbewohner hat Sterne, Tannenbäume, Rebblätter und Blumen geschweisst.

Faszinierend sind seine auf einem Stück Holz aus nicht mehr benötigten Paloxen, geschmiedeten Engeln. Das Brett hat Hüby Bommer mit einer Drahtbürste bearbeitet, das gibt dem Holz ein spezielles Flair.

Mit Geschenken Gutes tun

Walter Egger.

Walter Egger.

Forstwart Werner Gerber und sein Team haben alle Hände voll zu tun. Die Christbäume aus dem eigenem Wald sind bei den Besucherinnen und Besuchern heiss begehrt. Als Folge der Trockenheit im Sommer ist das Angebot etwas kleiner. Zu den rund 30 Ausstellern zählen neben dem Schloss Herdern verschiedene andere Marktbetreiber, meist soziale Institutionen. Kunsthandwerk lädt zum Verweilen ein. Liebevoll Handgemachtes animiert zum Geschenke kaufen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun.

Der Markt hat nicht nur für Erwachsene etwas. Die kleineren Kinder freuen sich am Eselreiten, die grösseren stellen mit grossem Eifer «K-Lumet», Anzündhilfen her.

Schloss Herdern versorgt sich selbst mit Wärme und Strom

Seit Anfang Jahr läuft die Biogasanlage des Schlosses. Die Anlage gewinnt Strom und Wärme aus Gülle und Grüngut und versorgt eigene und fremde Liegenschaften. Wenn dann noch die Gülle von Kalchrain dazu kommt, produziert die Anlage Energie für 165 Haushalte
David Grob

HERDERN: Markt mit Ausstrahlung

Der kleine Weihnachtsmarkt im Schloss ist zu einer geschätzten Tradition herangewachsen. Handwerkliche und kulinarische Spezialitäten lockten wiederum viele Kunden aufs Gelände.
Christine Luley

HERDERN: Seit 20 Jahren fürs Dorf und fürs Schloss

Am Anfang war ein Dorfladenverein. Aus dieser Initiative ging 1997 der Schlossladen im «Wöschhüsli» hervor. Heute ist der Laden Betreuungs- und Ausbildungsort. Diesen Samstag findet die Geburtstagsfeier statt.