Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Hauptarbeiten für die Sirnacher Umfahrung starten

Am 1. April starten in Sirnach die eigentlichen Bauarbeiten zur Erstellung der Umfahrung Spange Hofen. Dies sorgt ebenso für Einschränkungen im Verkehr wie der Bau eines neuen Bachdurchlasses unter der Fischingerstrasse.
Im Oktober 2018 wurde für den Bau der Spange Hofen bereits der Humus abgetragen. (Bild: Olaf Kühne)

Im Oktober 2018 wurde für den Bau der Spange Hofen bereits der Humus abgetragen. (Bild: Olaf Kühne)

(rsc/red) Bereits im vergangenen Oktober erfolgte mit dem Abtragen des Humus der Startschuss zur Umfahrungsstrasse Spange Hofen. Anfang April steht nun der Beginn der Hauptarbeiten an, wie das Tiefbauamt des Kantons Thurgau mitteilt. Dabei würden die eigentlichen Strassenbauarbeiten durchgeführt sowie die weiteren Bauwerke wie Lärmschutzwände, Stützmauern, Strassenabwasserbehandlungsanlage und Langsamverkehrssteg über die Murg erstellt.

Am kommenden Montag, 1. April, sollen die Bauarbeiten im Bereich der Oberhofenstrasse und des Fussballplatzes Kett beginnen. Mit den Abschlussarbeiten wie dem Einbau der Deckschicht werden sie voraussichtlich bis in den Frühling beziehungsweise Frühsommer im Jahr 2020.

Einschränkungen für den Verkehr

Während der Bauphase sei insbesondere im Bereich der Oberhofen- und der Rosenbergstrasse mit Einschränkungen zu rechnen, schreibt das Tiefbauamt. Die Oberhofenstrasse bleibe aber abgesehen von kurzzeitigen Unterbrüchen sowie möglichen Erschwernissen wie Engstellen grundsätzlich befahrbar. Ein allfälliger Unterbruch bei der Buslinie 736 von St. Margarethen nach Wallenwil werde frühzeitig angekündigt.

Voraussichtlich wird in der zweiten Jahreshälfte bis gegen Ende 2020 die direkte Zufahrt vom Dorfzentrum ins Quartier Rosenberg für den motorisierten Verkehr gesperrt. «Das ist notwendig, um die umfangreichen Arbeiten an den Werkleitungen/Kanalisation und an der neuen Strassenanlage ausführen zu können», schreibt das Tiefbauamt.

Anwohner des Quartiers werden während dieser Zeit gebeten, via die westlich beginnenden Bühl- und Rosenbergstrasse oder via die nördlich verlaufenden Münchwilerstrasse ins Quartier zu gelangen. Für Fussgänger und Velofahrer wird es unter Berücksichtigung von leichten Erschwernissen weiterhin möglich sein, wie gewohnt vom Dorfzentrum ins Quartier zu gelangen.

Fischingerstrasse nur einspurig befahrbar

Am Montag, 1. April, ist auch der Start für ein weiteres Strassenbauprojekt vorgesehen. Unter der Fischingerstrasse hindurch, westlich des Einlenkers in die Kanalstrasse, wird nämlich ein neuer Durchlass für den Bachtöbelibach erstellt. Diese Arbeiten werden im Rahmen der Bachoffenlegung durch die derzeit entstehende Überbauung «Murgau pur» durchgeführt. Während der Bauzeit ist die Hauptstrasse an dieser Stelle nur einspurig befahrbar; der Verkehr wird durch ein Lichtsignal geregelt.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum 16. August. Der Einbau des Deckbelags soll im Sommer 2020 erfolgen. Im Anschluss an die Arbeiten für den Bachdurchlass, in der zweiten Jahreshälfte 2019, wird an der Fischingerstrasse bereits wieder gebaut. Dann steht die dritte Etappe der Werkleitungssanierung an, welche den Abschnitt zwischen dem Gasthaus Engel und dem Einlenker in die Hochwachtstrasse betrifft.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.