Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Aadorfer Tanzschule holt Titel um Titel

Die Formation der Junioren von Lucas Scioscias Streetdance-School wurde zum zweiten Mal Schweizer Meister. Ebenfalls erreichte die Crew der Erwachsenen mit «Elected Dance» den ersten Platz.
Maya Heizmann
«We are Hip-Hop». Die jugendlichen Tänzerinnen und Tänzer führen ihre erfolgreiche Show vor. (Bild: Maya Heizmann)

«We are Hip-Hop». Die jugendlichen Tänzerinnen und Tänzer führen ihre erfolgreiche Show vor. (Bild: Maya Heizmann)

«Das ist mega lässig!» Die jungen Hip-Hop-Tänzer sind sich alle einig. Wie schon im vergangenen Jahr holten sie sich mit ihrer diesjährigen Show am 23. Juni in Wettingen den begehrten Schweizermeister-Titel am «20. Swiss Hip-Hop Contest».

«Für diese Vorführung des Streetdances haben wir ein halbes Jahr geübt, alles musste genau stimmen, da durfte kein Schritt oder eine Bewegung daneben sein», sagt Tanzlehrer Luca Scioscia.

Er hat die Choreografie zu «We are Hip-Hop» inszeniert und mit den auserwählten 21 Mädchen und Buben all die aufwendigen Tanzschritte und Sprünge immer und immer wieder geübt, bis die Show sass. «Die Musik ist ein wichtiger Bestandteil einer Erziehung, weil sie auf die Persönlichkeit harmonisierend wirkt», ist Luca Scioscia überzeugt. Das Erlernen verschiedener Tanzschritte fördere die Konzentrationsfähigkeit, das Koordinationsvermögen, das Ausdrucksvermögen und vor allem das Selbstvertrauen, so der Tanzlehrer. Seit elf Jahren gibt Luca Scioscia Stunden für Mädchen und Buben ab vier Jahren. Ihm zur Seite steht Fabio Pagliarulo.

Wartelisten für Unterricht

Die Stunden sind begehrt, es besteht eine Warteliste. Kürzlich fand ein Besuchstag am Montagabend im Fabrikraum in der Tanzschule in Aadorf statt. Nach dem Aufwärmen und dem Training präsentierten die Jugendlichen nochmals ihre erfolgreiche Schau. Diese Vorführung von drei Minuten mit der coolen Musik riss die Zuschauer vor Begeisterung beinahe von den Hockern. Die Angehörigen spendeten den Kindern einen grossen verdienten Applaus.

Einst Subkultur in New York

Hip-Hop ist weit mehr als eine Musikrichtung oder ein Tanzstil. Als schwarze Subkultur hatte der Hip-Hop in den Problemvierteln New Yorks seinen Ursprung. Bis heute entwickelte sich die Funk-und Soulmusik in den Streetdances zu einer weltweiten kulturellen Jugendbewegung, in der sich Musik, Kultur und Bewegung vereinigen.

Weitere Infos unter: www.lucastreetdance.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.