Hanspeter Gantenbein: Langjähriger Thurgauer SVP-Kantonsrat tritt zurück

Per 1. März 2019 tritt Hanspeter Gantenbein (SVP, Wuppenau) aus dem Grossen Rat zurück. Er sitzt seit 2004 in der kantonalen Legislative.

Sebastian Keller
Drucken
Teilen
Kein seltener Anblick: SVP-Kantonsrat Hanspeter Gantenbein am Rednerpult. (Bild: Donato Caspari)

Kein seltener Anblick: SVP-Kantonsrat Hanspeter Gantenbein am Rednerpult. (Bild: Donato Caspari)

Das gab Grossratspräsident Turi Schallenberg an der Sitzung von Mittwoch bekannt. Der Wuppenauer alt Gemeindepräsident und Unternehmer gehört dem Kantonsparlament seit 2004 an. Mit «neuen persönlichen Schwerpunkten» begründete der SVP-Politiker seinen Abschied von der kantonalen Politik. Es sei der passende Zeitpunkt gekommen, einem motivierten und engagierten Nachfolger Platz zu machen.

Diese Zuschreibungen darf Gantenbein zweifelsfrei für sich reklamieren: Sowohl als Redner im Grossen Rat wie als Schreiber von Vorstössen trat er häufig in Erscheinung. Für Gantenbein dürfte Ernst Bühler (Zihlschlacht) nachrücken. Der Landwirt und Agrotechniker HF belegte bei den Grossratswahlen 2016 den ersten Ersatzplatz auf der SVP-Liste des Bezirks Weinfelden. Auf Anfrage bestätigt Andreas Zuber, Kantonsrat und Präsident der SVP-Bezirkspartei, den Namen. Zuber schränkt ein, dass Bühler, Jahrgang 1988, zuerst seinem Nachrücken gegenüber den Parlamentsdiensten formell zustimmen müsse.