Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gummitwist, Tränen und ein Znüni: An der Frauenfelder Spielplatzanimation geht es rund

Megalässig ist das: Die städtische Fachstelle Kinder- und Jugendanimation hat ein neues Angebot für den freien Mittwochnachmittag. Diese Woche ging es für Kinder im Primaralter auf dem Spielplatz Haselweg los.
Mathias Frei
Mittwochnachmittag auf dem Spielplatz Haselweg. (Bild: Mathias Frei)

Mittwochnachmittag auf dem Spielplatz Haselweg. (Bild: Mathias Frei)

Tschutten geht immer. Auch wenn es an diesem Nachmittag noch recht frisch ist auf dem Spielplatz Haselweg. Aber, autsch, der Ball trifft einen kleinen Bub am Arm. Es fliessen Tränen. Manuel Schulz tröstet ihn. Schnell strahlt der Kleine wieder. Schulz ist bei der städtischen Fachstelle Kinder- und Jugendanimation 20gi für die Kleinen zuständig. Und das neueste Baby für Kinder im Primarschulalter ist die Spielplatzanimation. Vergangene Woche war die erste Durchführung auf dem Wellhauserweg-Spielplatz wegen Regens ausgefallen. Aber nun geht’s rund. Um 14.30 Uhr sind schon zehn Kinder da. Schulz kennt die meisten.

Dann kommt eine Mutter mit ihren zwei Mädchen. Keine fünf Minuten später spielen die Meitli Gummi-Twist mit Junior-Coach Elsa Gadissa. Die 15-jährige Sekundarschülerin verdient sich ein paar Franken Sackgeld dazu, indem sie Schulz bei diesem neuen Angebot unterstützt.

Ohne Anmeldung zu Ideen für die Freizeit

Ebenfalls vor Ort ist Sereina Koller. Sie leitet die Fachstelle Kinder- und Jugendanimation 20gi. Die Spielplatzanimation ist das neue Schwesterangebot von «20gi-Move». Im Winterhalbjahr öffnet sonntags jeweils eine Turnhalle, im Sommerhalbjahr geht’s nun neu abwechselnd auf die Spielplätze Haselweg und Wellhauserweg. Auf dem Spielplatz am freien Mittwochnachmittag kann man kommen und gehen, wann man will. Schulz ist während drei Stunden vor Ort.

Sereina Koller, Leiterin Fachstelle Kinder- und Jugendanimation 20gi. (Bild: Mathias Frei)

Sereina Koller, Leiterin Fachstelle Kinder- und Jugendanimation 20gi. (Bild: Mathias Frei)

«Das Angebot soll möglichst niederschwellig sein. Anmelden muss man sich nicht», erklärt Koller. «Wir wollen den Kindern Ideen für die Freizeitgestaltung geben und das ausserschulische Miteinander fördern.» Mittlerweile ist eine Gruppe von sechs Kindern dazugestossen. Sitzball steht auf dem Programm. Und wieder trifft es den kleinen Bub. Wieder fliessen Tränen. Derweil zeigt Schulz, wie Querfeldein-Boccia funktioniert. Neben dem Spielfeld wird Riesen-Mikado gespielt. Fachstellenleiterin Koller sagt:

«In Anbetracht, dass dieses Angebot zum ersten Mal stattfindet, können wir zufrieden sein mit der Teilnehmerzahl.»

Sie ist vorhin beim Fussball auch auf dem Feld gestanden. «Wir spielen doch eigentlich viel zu selten.» Für Kinder gebe es zwar viele Vereinsangebote. Aber grad in Sportvereinen gehe es irgendwann um Leistung.

«Hier können die Kinder einfach spielen.»

Und dann Znüni essen zum Zvieri. Schulz ruft um 15.30 Uhr zum Znüni – und wird korrigiert, um diese Tageszeit stehe der Zvieri auf dem Programm. Alle lachen. Es gibt Apfelschnitze und Wasser. Damit jedes Kind nur einen spülmaschinenfesten Becher anbraucht, klebt Junior-Coach Elsa Gadissa Klebeband auf die Becher und schreibt dann die Namen drauf. Sie beginnt nach den Sommerferien im Kantonsspital eine Ausbildung zur Fachangestellten Gesundheit. «Die Arbeit mit Kindern macht mir Spass», sagt sie. Vielleicht werde sie später auch etwas mit Kindern arbeiten.

Neu auch Kinder ab der ersten Primarklasse im Fokus

Auf Anfang 2018 hat die Fachstelle ihre Zielgruppen erweitert. Die vormalige Jugendarbeit kümmert sich seither auch um Kinder ab der ersten Primar. Zuvor war es altersmässig erst ab der Oberstufe losgegangen.

«Einerseits spüren wir, dass die Pubertät heutzutage entwicklungspsychologisch früher beginnt. Andererseits bestand ein Bedarf. Wir bekamen Anfragen von Eltern und Kindern.»

Das sagt Sereina Koller. Diese Zielgruppenerweiterung habe den Vorteil, dass man nun Kinder abholen und sie spielerisch fördern könne. So könne man sie länger begleiten.

20gi-Spielplatzanimation: mittwochs, 14.15 bis 17.15 Uhr; Spielplatz Wellhauserweg: 22.5., 5./19.6., 3.7., 21.8., 4./18.9., 2.10.; Spielplatz Haselweg: 29.5., 12./26.6., 14./28.8., 11./25.9.
www.agi.frauenfeld.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.