50 Kubikmeter Gülle: Mehrere Gewässer bei Bischofszell verschmutzt

Auslaufende Gülle hat am Freitag in Schweizersholz mehrere Schächte und Gewässer verschmutzt. Auch die Thur ist betroffen.

Drucken
Teilen

(ok/kapo) Gemäss einem Communiqué der Kantonspolizei Thurgau kam es bei einem Landwirtschaftsbetrieb zu einer Verstopfung in einem Jaucheschacht. In der Folge flossen rund 50 Kubikmeter Jauche auf die Strasse und über Meteorschächte in zwei Bäche und die Thur.

Die Feuerwehr Bischofszell im Einsatz. Zum Schutz von Fischen und der Natur wurde eine Bachsperre errichtet. (Bild: Kapo TG)

Die Feuerwehr Bischofszell im Einsatz. Zum Schutz von Fischen und der Natur wurde eine Bachsperre errichtet. (Bild: Kapo TG)

Die Feuerwehr Bischofszell errichtete am Brugglertobelbach und am Sangebach Sperren und spülte die Bäche mit Wasser. Eine Spezialfirma reinigte die Strasse und pumpte die betroffenen Meteorschächte aus.

Neben Polizei und Feuerwehr wurden ein Funktionär des Thurgauer Amts für Umwelt sowie ein Fischereiaufseher aufgeboten. Der Sachschaden sowie die Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt können noch nicht abgeschätzt werden, heisst es in der Mitteilung, Abklärungen seien im Gang.

Aktuelle Nachrichten