Grünes Licht für den Werkhof in Matzingen

Die Gemeinde investiert rund 2,645 Millionen Franken in einen neuen Entsorgungshof. Einsprachen dagegen gibt es keine. Geht alles nach Plan, entsteht der Werkhof auf der ehemaligen Liegenschaft Schär bis im Herbst 2019.

Samuel Koch
Merken
Drucken
Teilen
Die Visualisierung zeigt die Ausmasse des neuen Werkhofs an der St. Gallerstrasse. (Bild: PD)

Die Visualisierung zeigt die Ausmasse des neuen Werkhofs an der St. Gallerstrasse. (Bild: PD)

Ein weiterer Schritt ist getan, wenn es um den Neubau des Matzinger Werkhofs auf der ehemaligen Liegenschaft Schär an der St. Gallerstrasse direkt neben dem Mehrzweckgebäude geht. «Der Gemeinderat freut sich, dass gegen das Bauvorhaben keine Einsprachen eingegangen sind», heisst es in der Matzinger Dorf-Post. Somit können die Baukommission und die Planer die weiteren Schritte in Angriff nehmen. «Aktuell werden Abklärungen betreffend Photovoltaik-Anlage mit möglichen Solarstromanbietern getätigt», heisst es weiter. Ebenso würden das Planungsprogramm detailliert und die Submissionen erarbeitet. Der Abbruch der noch bestehenden Liegenschaft auf dem Grundstück ist für Oktober geplant. Im vergangenen Herbst stimmten rund 60 Prozent der Stimmbürger Ja zum Neubau des Werkhofs. Für rund 2,645 sollen dessen Mitarbeiter bessere Arbeitsbedingungen vorfinden. Nach dem Rückbau im Herbst soll der Neubau starten, sodass dieser im Herbst 2019 mit einem Dorffest eingeweiht werden kann.