Grosszügige Geschenke des Frauenvereins Steckborn

Der Gemeinnützige Frauenverein Steckborn bedachte ein Dutzend Organisationen mit Geldspenden. Insgesamt verteilte er 15'800 Franken.

Margrith Pfister-Kübler
Drucken
Teilen
Zwischen den Co-Präsidentinnen Susanne Spring und Vreni Strasser die zurückgetretene Aktuarin Claudia Regli und ihre Nachfolgerin Nicole Füllemann. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Zwischen den Co-Präsidentinnen Susanne Spring und Vreni Strasser die zurückgetretene Aktuarin Claudia Regli und ihre Nachfolgerin Nicole Füllemann. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Anlässlich seiner Jahresversammlung zog der Gemeinnützige Frauenverein Steckborn Bilanz über das vergangene Vereinsjahr. Ein wichtiger Teil des Anlasses ist jeweils die Bekanntgabe der Vergabungen aus der Vereinskasse: 2500 Franken für den Pumptrack Hub; 4000 Franken für die Jahresaufgabe des Kantonalvereins, Sprachheilschule Märstetten für den Werkraum; 500 Franken für das Elternforum; 600 Franken für den Verein Jugendtreff für einen Linoleumboden;

500 Franken Psychiatrische Klinik Münsterlingen für Rosmarie Beck; 500 Franken für die Sozialpsychiatrische Wohngruppe Frauenfeld; 2000 Franken Nothilfe der Thurgauischen Evangelische Frauenhilfe; 1500 Franken für Prophyl Jugendverband Weinfelden; 1000 Franken für den Coworking-Space Steckborn; 1000 Franken fürs Lokalfernsehen Steckborn; 700 Franken für die Frauenzentrale Thurgau und 1000 Franken für das Chinderhuus Steckborn. Das macht total 15'800 Franken.

2547 Mahlzeiten verteilt

Beim Fahrdienst wurden 2018 total 2148 Fahrten durchgeführt. Das entspricht 1640 geleisteten Stunden und 37'679 gefahrenen Kilometern von 21 Fahrern. Zudem wurden von 13 Fahrern 2547 Mahlzeiten verteilt und über 2000 Kilometer gefahren. Monika Müller und Susanne Spring vom Team Altersarbeit berichteten vom Vortrag «Sicherheit im Alter» der Kapo. Denn wer informiert ist, sei vorbereitet und könne besser reagieren.