Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Greuterhof in Islikon will mit Ambiente punkten

Das Restaurant Schmitte im Greuterhof ist für den Publikumspreis «Best of Swiss Gastro»-Award nominiert. Der Veranstalter hatte den Betrieb zur Teilnahme eingeladen.
David Grob
Direktionsassistentin Livia Rieder. (Bild: David Grob)

Direktionsassistentin Livia Rieder. (Bild: David Grob)

Mit zwanzig weiteren Restaurant in der Kategorie «Classic» buhlt die «Schmitte» um die Gunst der Kunden. Das Restaurant im Seminarhotel Greuterhof nimmt am diesjährigen Publikumswettbewerb «Best of Swiss Gastro teil. Konkurrent der gleichen Kategorie der «traditionellen, klassischen und authentischen Schweizer Lokale» ist das Gasthaus Engel in Sirnach.
Direktionsassistentin Livia Rieder zeigt sich überzeugt, insbesondere mit dem Ambiente punkten zu können. «Unsere Gäste schätzen das spezielle Ambiente mit seinem Mix aus Alt und Neu, Rustikal und Modern.» Daher kann das Restaurant Schmitte im Greuterhof auch auf viele Stammgäste setzen.

Die Gäste zur Teilnahme motivieren

Entsprechend selbstbewusst zeigt sich Rieder denn auch und schätzt ihre Chancen auf den Gewinn ihrer Kategorie gut ein: «Ich bin zuversichtlich, wie immer.» Gleichzeitig hebt sie ihr junges Team hervor, welches sehr motiviert in den Wettbewerb steige. Für den Sieg braucht das Restaurant Schmitte des Greuterhofs nun positive Bewertungen. Um doch möglichst viele positive Bewertungen zu erreichen, setzen Rieder und ihr Team neben Hinweisen in den sozialen Medien vor allem auf Mund-zu-Mund-Propaganda.

Überraschende Anfrage der Award-Organisatoren

Das Restaurant wurde im März angefragt, am Publikumswettbewerb teilzunehmen. «Natürlich waren wir überrascht, aber auch sehr erfreut über diese Anfrage», sagt Rieder. «Wir haben darauf im Team diskutiert und entschieden, uns für den Wettbewerb offiziell anzumelden.» Die Anmeldung wurde von einer Fachjury, bestehend aus Gastronomen und Journalisten, überprüft und letztlich definitiv zugelassen.

Kein unübliches Vorgehen

Obschon die Anfrage und die Nomination für das Restaurant überraschend kam, ist das Vorgehen der Organisatoren des Preises nicht unüblich. «Es kommt oft vor, dass wir Restaurants mit einem guten Konzept auch anfragen», meint der ehemalige Gastronom Andreas Krumes, der den «Best of Swiss Gastro»-Award vor 15 Jahren ins Leben gerufen hat. Oft werden die Wettbewerbsorganisatoren von Jurymitgliedern oder Gästen auf vielversprechende Restaurants aufmerksam gemacht.
Ob die Werbung greift und die Überraschung damit perfekt wird, erfahren Rieder und ihr Team im November 2018.

«Best of Swiss Gastro»-Award

Der «Best of Swiss Gastro»-Award mit acht verschiedenen Kategorien ist ein Publikumspreis, der seit 2004 verliehen wird. Im Fokus des Wettbewerbs steht jedoch nicht die Sterne- und Punktegastronomie, sondern Restaurants «mit einem klaren Konzept». Ausserordentliche Leistungen solcher Restaurants, die den Grossteil der Schweizer Gastronomieszene ausmachen, möchte der Award auszeichnen und gleichzeitig eine Plattform bieten. Eine Fachjury, bestehend aus rund 40 Gastronomen und Journalisten, trifft eine Vorauswahl. Der Award wird jedoch als Publikumspreis per Internetabstimmung verliehen. Vom 1. Juli bis zum 30. September können die Gäste die Betriebe in den drei Kategorien «Service», «Angebot» und «Ambiente» mit Noten von Eins bis Sechs bewerten. Die Gewinner der verschiedenen Kategorien werden an der Preisverleihung im November ausgezeichnet. (dar)

Hinweis: Informationen unter www.bestofswissgastro.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.