Glosse
Vorsicht, Nachbrand! Trinken Sie am Frauenfelder Winzerfest den richtigen Tropfen, sonst muss die Feuerwehr noch Schläuche verlegen

Murgspritzer: TZ-Redaktor Mathias Frei findet die Coronapandemie unlustig. Er hofft auf süffigen Weisswein und eine Durchimpfung bis Mitte August, damit in der Frauenfelder Altstadt auch Körperkontakt wieder möglich wird, wie weiland in der Bechtelisnacht.

Mathias Frei
Merken
Drucken
Teilen
Eine Impression vom Frauenfelder Winzerfest 2019.

Eine Impression vom Frauenfelder Winzerfest 2019.

Bild: Andrea Stalder

Corona ist schon ein Sauhund. Da fallen das Open Air Frauenfeld und das Out in the Green Garden schon zum zweiten Mal ins Wasser. Und nun auch noch das Stadtbrand-Fest. Dafür gibt es einen Lichtblick: das Winzerfest. Bis Mitte August ist hoffentlich ganz Frauenfeld geimpft. Da kann man sich nach dem zwölften degustierten Gläsli auch wieder etwas näherkommen, wie sonst am Bechtelis.

Mathias Frei.

Mathias Frei.

Bild: Andrea Stalder

Heikel kann es nur werden, wenn man sich am falschen Tröpfli labt. Ich nenne hier keine No-Drink-Weine, weise aber auf die Nachbrand-Gefahr hin. Da muss dann die Feuerwehr löschen kommen, obwohl der Stadtbrand abgesagt ist.