Glosse
Mit falsch verwendeten Begriffen ist das in der Sirnacher Lokalpolitik so eine Sache

Südsicht auf eine ikonische Turnhalle und gute Gutmenschen.

Olaf Kühne
Merken
Drucken
Teilen
Eine «Architektur-Ikone» sei die geplante Sirnacher Dreifachsporthalle, kritisieren Gegner der Vorlage. Die Architekten des Baus dürfen sich geehrt fühlen.

Eine «Architektur-Ikone» sei die geplante Sirnacher Dreifachsporthalle, kritisieren Gegner der Vorlage. Die Architekten des Baus dürfen sich geehrt fühlen.

(Bild: ZVG)

Der neudeutsche Begriff Wording meint den Vorgang, ein Wort positiv oder negativ zu besetzen, um damit einen gewünschten Effekt zu erzielen. Beschriftet beispielsweise das Marketing ein Produkt mit «regional», wollen uns die Damen- und Herren-Verkäufer keinen Geografieunterricht erteilen, sondern uns ein gutes Gefühl mit in den Einkaufskorb legen.

Olaf Kühne

Olaf Kühne

(Bild: Peter Pfistner)

So weit, so harmlos. Schliesslich muss jeder selber wissen, ob ihm die Wurst besser schmeckt, wenn er die darin verwurstete Sau vergangene Woche noch im Dorf hat grunzen hören.

In der Politik wird die Sache komplizierter – und manchmal auch unappetitlicher. Niemand wird uns jemals erklären können, was an einem Gutmenschen schlecht sein soll. Trotzdem haben es gewisse Kreise geschafft, den Ausdruck zu einem Schimpfwort verkommen zu lassen.

Derlei böse Absichten wollen wir nun den Sirnacher Turnhallengegnern auf gar keinen Fall unterstellen. Aber verwirren tun sie uns schon ziemlich mit ihren Wordings. Der geplante Bau sei eine «Architektur-Ikone», monieren sie. Da wir wohl weltweit keinen Architekten finden werden, der nicht davon träumt, wenigstens einmal in seinem Leben eine Ikone zu bauen, verstehen wir beim besten Willen nicht, weshalb das etwas Schlechtes sein soll.

«Prestige-Bau» ist ebenfalls zu hören. Auch hier gilt: Wer morgens länger als zwei Sekunden in den Spiegel schaut und ein Auto oberhalb eines Dacias fährt, sollte Prestige eigentlich nicht negativ verwenden.

Dabei wäre es doch so einfach, gegen eine Dreifachsporthalle zu argumentieren: Schulturnen ist doof und Steuern zahlen nervt. Gern geschehen, liebe Sirnacher Turnhallengegner!