Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zwei Neue im Aadorfer Gemeinderat, Glanzresultat für Gemeindepräsident Matthias Küng

Nach einem erfrischenden Wahlkampf wurden die vier Bisherigen bestätigt und Monika Roost-Brunner sowie Patrick Schneider neu in den Aadorfer Gemeinderat gewählt.
Kurt Lichetnsteiger
Monika Roost-Brunner und Patrick Schneider schaffen im ersten Wahlgang den Sprung in den Aadorfer Gemeinderat. (Bild: Kurt Lichtensteiger)

Monika Roost-Brunner und Patrick Schneider schaffen im ersten Wahlgang den Sprung in den Aadorfer Gemeinderat. (Bild: Kurt Lichtensteiger)

Weil sich die Beteiligten aus dem lärmenden Tross des Fasnachtsumzugs im Gemeindezentrum breitmachten, fand der Aadorfer Wahlapéro für einmal im Landgasthof Heidelberg statt. Für fasnächtlichen Spuk schien dort niemand Gehör zu haben, dafür vielmehr für die Verkündigung der Wahlresultate.

Würden sich die vier bisherigen Gemeinderäte bestätigt sehen? Aber vor allem stellte sich die Frage, wer von den fünf Kandidierenden das Rennen um die beiden freigewordenen Sitze machen würde. Die Anspannung war bei den Protagonisten und deren Angehörigen in den Gesichtern abzulesen, ehe Gemeindepräsident Matthias Küng und dessen Vize Stefan Mühlemann die Anspannung lösten.

Andreas Meister, Stefan Mühlemann, Urs Thalmann, Monika Roost-Brunner (neu), Patrik Stacher und Patrick Schneider (neu) schafften die Hürde. Teresia Russo erreichte das absolute Mehr ebenfalls, musste jedoch als Überzählige ausscheiden.

Gemeindepräsident Matthias Küng sass bei seiner ersten Wiederwahl fest im Sattel: Zwar ohne Herausforderer, erzielte er mit 2014 Stimmen dennoch ein Glanzresultat.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.