Glacé vom Bauernhof ist nicht gleich Bauernhof-Glacé - Der Name ist geschützt

Thomas und Erika Schaub produzieren auf ihrem Hof Glacé. Auch Familie Ehrbar tut das, nur bezeichnen sie ihr Produkt nicht als Bauernhof-Glacé. Dafür gibt es einen Grund.

Svenja Rimle
Drucken
Teilen
Nur wer eine Vereinbarung mit der holländischen Firma Ice Delight unterschreibt, darf sein Eis als Bauernhof-Glacé bezeichnen. (Bild: Reto Martin)

Nur wer eine Vereinbarung mit der holländischen Firma Ice Delight unterschreibt, darf sein Eis als Bauernhof-Glacé bezeichnen. (Bild: Reto Martin)

Was gibt es Schöneres, als bei einem Spaziergang durch die Thurgauer Idylle bei einem Bauernhof Halt zu machen, und sich mit einer fruchtigen Bauernhof-Glace abzukühlen? Doch Achtung: Nicht jedes Eis, das auf einem Bauernhof produziert und verkauft wird, ist eine Bauernhof-Glace. Dieser Name ist geschützt.

Das Franchise-Unternehmen Ice Delight aus der holländischen Kleinstadt Hooge Mierde in der Provinz Nordbrabant verkauft ihre Eis-Maschinen, Rezepte sowie den Namen Bauernhof-Glace an Bauernhöfe in ganz Europa. Diese dürfen dann das Konzept nutzen, produzieren aber trotzdem selbständig.

Familie Schaub vom Langacker-Hof in Mettendorf konnte von der holländischen Firma profitieren. Seit 16 Jahren stellt der Familienbetrieb selber Glace aus eigener Milch her und verkauft diese direkt auf dem Hof, an Grossanlässen wie Stadtfeste und an Hochzeiten unter dem Namen «Schaubs Bauernhof-Glace». Auch einige Restaurants, Volg-Geschäfte und Hofläden haben das Eis im Sortiment.

Auch wenn die Entscheidung, Bauernhof-Glacé zu produzieren, eine kostspielige war, bereut Thomas Schaub sie nicht. (Bild: Reto Martin)

Auch wenn die Entscheidung, Bauernhof-Glacé zu produzieren, eine kostspielige war, bereut Thomas Schaub sie nicht. (Bild: Reto Martin)

2016 hat Thomas Schaub gemeinsam mit seiner Frau Erika den Hof seiner Eltern mitsamt der Glace-Produktion übernommen und versorgt so die Thurgauer mit selbst gemachtem Eis. Erika Schaub sagt: «Im Sommer verkaufen wir besonders viel Sorbet und Joghurt-Glace, die Kunden wünschen sich etwas Erfrischendes.»

Eine grössere Investition, als man vermutet

Die Rezepte für die 40 verschiedenen Glace-Sorten in ihrem Angebot haben Schaubs nicht selber entwickelt. «Wenn man keine Ausbildung in diese Richtung gemacht hat, ist es schwierig, sich das alles selber beizubringen», so das Ehepaar. Darum seien sie froh, dass sie die rund 500 Rezepte der holländischen Firma verwenden dürfen.

Doch nicht nur die Rezepte, auch das gesamte Konzept hat Familie Schaub übernommen. Trotz der vielen Vorteile war der Einstieg in die Glace-Branche eine happige Investition.

«Das sollte man sich wirklich gut überlegen. Man muss schliesslich die Eismaschinen und das ganze Material kaufen»

Für die Produktion brauche es ausserdem Räume, die genug Platz bieten, sagt Thomas Schaub weiter. Mit so viel Geld könne man sich fast ein Einfamilienhaus finanzieren. Wie viel Prozent des gesamten Betriebsumsatzes der Glace-Verkauf ausmacht, kann er nicht sagen. Das verändere sich von Jahr zu Jahr.

Nicht alle wollen die Unterstützung aus Holland

Auch Thomas und Manuela Ehrbar aus Langrickenbach stellen auf ihrem Hof selber Glace her, nennen diese aber Tomela Glace. Den Begriff Bauernhof-Glace sucht man auf ihrer Website vergebens. Angefangen haben auch die Ehrbars mit der Unterstützung des holländischen Unternehmens. Nach zwei Jahren haben sie sich aber dafür entschieden, ihren eigenen Weg zu gehen. «Wir wollten gerne eigene Rezepte ausprobieren, da uns die Bauernhofeis-Rezepte persönlich ein bisschen zu mastig waren», sagt Thomas Ehrbar.

Viele würden sich auch aus finanziellen Gründen gegen die Hilfe von Ice Delight entscheiden. Trotzdem haben die Ehrbars nichts gegen die Firma, denn sie kann eine grosse Unterstützung bieten. «Jeder soll das so machen, wie er will. Beide Wege können funktionieren», sagt Thomas Ehrbar. Inzwischen investieren sie mindestens 40 Prozent ihrer Kapazität ins Glace-Geschäft.

Die Grundsätze der Tomela Glace sind mit denen von Schaubs Bauernhof-Glace vergleichbar: so viele Zutaten aus der Umgebung und so wenige Zusatzstoffe wie möglich. Denn genau das ist es, was die Glace vom Bauernhof ausmacht. Sie ist regional, natürlich und einfach zum Anlecken.

Ein Glacé, aber bitte hausgemacht

Touristen und Einheimische dürfen sich freuen: Die ehemalige Betreiberin des «Lokal» am Schmäuslemarkt hat in der Nähe eine Gelateria eröffnet. Für Kühlung sorgt auch die Sitter, an deren Ufer die Gäste Platz nehmen.
Karin Erni