Gewisse Standards für alle in Frauenfeld

Ein lokales Komitee engagiert sich für die Konzernverantwortungsinitiative.

Drucken
Teilen
Das Gründungsfoto (Bild: PD)

Das Gründungsfoto (Bild: PD)

(red) Die Konzernverantwortungsinitiative will Konzerne mit Sitz in der Schweiz verpflichten, in ihren Geschäften auf der ganzen Welt Menschenrechte und Umweltstandards einzuhalten.

Die Volksabstimmung über das Geschäft, zudem der Ständerat vor kurzem einen Gegenvorschlag abgelehnt hat, findet frühestens in Frühjahr 2020 statt. Zur Unterstützung des Anliegens hat sich vor kurzem ein lokales Komitee gebildet. Janik Ruch, vom Komitee sagt:

«Wir finden es wichtig, dass wir uns auch in Frauenfeld mit diesem wichtigen Anliegen befassen. Darum haben wir ein Komitee gegründet»

In den nächsten Wochen und Monaten will die Gruppe erste Informationsveranstaltungen und Aktionen organisieren. Auch soll mit entsprechenden Fahnen auf das Anliegen der Initianten aufmerksam gemacht werden.

Hinweis

Weitere Informationen findet man im Internet unter: 
www.konzern-initiative.ch/lokalkomitee-frauenfeld