Gesamterneuerung

Zwei Abgänge bei der Primarschule: Schulgemeinden Frauenfeld bereiten sich auf die Wahlen vom 7. März vor

Bei den Gesamterneuerungswahlen der Schulgemeinden für die Legislatur bis 2025 setzen die Frauenfelder Behörden auf Kontinuität. Einzig aus der Primarschulbehörde steigen zwei Mitglieder aus. Schulpräsident Andreas Wirth stellt sich ebenfalls zur Wiederwahl auf.

Drucken
Teilen
Die Schulverwaltung an der St. Gallerstrasse.

Die Schulverwaltung an der St. Gallerstrasse.

Bild: Andrea Stalder

(red) Am 7. März bestimmen die Stimmberechtigten darüber, in welcher Besetzung die Behörden der Frauenfelder Schulgemeinden ab August in die neue Legislatur bis 2025 starten. Nach dem Ende der Eingabefrist für offizielle Kandidaturen können die Schulgemeinden alle frei werdenden Sitze wieder besetzen, wie sie mitteilen.

Bei der Primar haben sich Rosa Röllin (CVP) und Katharina Zürcher Wunderlin (SP) entschieden, sich nicht zur Wiederwahl aufzustellen. Fristgerecht hätten sich zwölf Personen auf die offizielle Liste setzen lassen, zehn davon als Bisherige: Sara Bangerter (CH), Sabine Bötschi (parteilos), Hansjörg Brem (SP), Michel Dubach (EVP), Manuel Gervilla (FDP), Sandra Hänni (SVP), Walter Hofstetter (CH), Daniela Kern-Germann (SVP), Hansjörg Ruh (FDP) und Andrea Scherrer Ogg (FDP). Für die beiden weiteren Sitze stellen sich neu Marcel Dreyer (CVP) und Sascha Parad (GLP) zur Wahl.

Bekannte Gesichter bei der Sek und im Präsidium

Die Behörde der Sek setzt sich aus zehn Mitgliedern und dem Präsidium zusammen. Als Delegierte nehmen vier Personen der Primarschulgemeinden Frauenfeld, Felben-Wellhausen, Gachnang und Hüttlingen Einsitz in der Behörde. Sechs Mitglieder sind also noch frei zu wählen. Es stellen sich alle sechs Bisherigen für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung: Stefan Dähler (FDP), Fabia Freienmuth (GP), Karin Geiges (CVP), Dominik Halbeisen (SP), Claude Kupfer (CH) und Christof Moser (SVP).

Andreas Wirth, Präsident Schulen Frauenfeld.

Andreas Wirth, Präsident Schulen Frauenfeld.

Bild: Andrea Stalder

Ebenfalls zur Wiederwahl stellt sich Andreas Wirth (SVP) als Präsident der Frauenfelder Schulgemeinden. Fristgerecht sind auch die Vorschläge für die Mitglieder der Rechnungsprüfungskommissionen und der Wahlbüros beider Schulgemeinden eingegangen. Die stille Wahl ist somit zu Stande gekommen.