Gemeindeversammlung
Gleich zwei Schulpräsidenten verabschieden sich in Pfyn

An den Gemeindeversammlungen der Primarschule Pfyn und der Sekundarschule Müllheim genehmigen die Stimmbürger jeweils Budget und Rechnung. Es sind die letzten Versammlungen für die langjährigen Schulpräsidenten Rolf Seltmann und Erich Schaffer.

Andreas Taverner
Merken
Drucken
Teilen
Der Pfyner Primarschulpräsident Erich Schaffer verabschiedet sich nach 20 Jahren Behördentätigkeit.

Der Pfyner Primarschulpräsident Erich Schaffer verabschiedet sich nach 20 Jahren Behördentätigkeit.

Bild: Andreas Taverner

Gelbe oder rote Karte? Diese Frage muss vor 20 Uhr am Donnerstagabend in der Mehrzweckhalle Pfyn geklärt sein. Geht es doch nicht um ein Fussballspiel, sondern darum, welche Farbe bei welcher Schulgemeinde zum Einsatz kommt. Gelb, stellt sich heraus, ist für die Versammlung der Sekundarschule Müllheim, Rot für die anschliessende Pfyner Primarschulversammlung vorgesehen.

Kurz nach 20 Uhr kann Rolf Seltmann seine letzte Versammlung als abtretender Präsident der Sekundarschule Müllheim eröffnen. 50 Stimmberechtigte sagen Ja zu einer Jahresrechnung 2020, die nur noch ein Minus von knapp 98'000 Franken aufweist. Budgetiert war ein Defizit von rund 371'000 Franken. Dem Ertrag von 4,2 Millionen Franken stehen nun Ausgaben von rund 4,3 Millionen Franken gegenüber.

Steuerfuss um vier Prozentpunkte gesenkt

Für das Jahr 2021 wird ein Plus von 27'500 Franken erwartet. Dabei liegt dem Budget ein neu reduzierter Steuerfuss von 32 Prozent (vorher 36 Prozent) zugrunde. Es ist eine der Auswirkungen, welche das neue Beitragsgesetz zum Schulfinanzausgleich zur Folge hat.

Lukas Nauer, der neue Pfyner Präsident der Sekundarschulgemeinde Müllheim.

Lukas Nauer, der neue Pfyner Präsident der Sekundarschulgemeinde Müllheim.

Bild: Andreas Taverner

Zum Schluss bilanziert Seltmann, dass seine rund acht Jahre als Präsident fast immer Freude bereitet haben. Voll des Lobes ist Erich Schaffer, der dem Abtretenden in einem kurzen Rückblick Meilensteine, wie die Sanierung der Finanzen 2007 oder den Schülerstreik im März 2014, in Erinnerung ruft. Mit dem Hinweis, dass am 24. März 2022 in Homburg die nächste Versammlung mit dem neuen Präsidenten Lukas Nauer stattfinden soll, verabschiedet sich Rolf Seltmann nach rund 16 Jahren Behördenarbeit.

Rolf Seltmann in seiner Laudatio für Erich Schaffer.

Rolf Seltmann in seiner Laudatio für Erich Schaffer.

Bild: Andreas Taverner

32 Stimmberechtigte kann Erich Schaffer an seiner 20. und letzten Pfyner Primarschulgemeindeversammlung begrüssen. Ursula Roth, verantwortlich für die Finanzen, präsentiert in der Rechnung 2020 einen Gewinn von fast 400’000 Franken, dies bei einem Aufwand von rund 2,5 Millionen Franken. Schaffer merkt an:

«Im Gegensatz zur Sekundarschule können wir Geld verteilen.»

Vom Gewinn werden fast 300'000 Franken dem Eigenkapital zugewiesen. Der Rest fliesst in einen Erneuerungsfonds aus Baufolgekosten. Schaffer erinnert daran, dass gewisse Liegenschaften in die Jahre gekommen sind. Sorgen bereiten der Schulbehörde vor allem die Schülerzahlen.

Alice Santschi, die neue Primarschulpräsidentin von Pfyn.

Alice Santschi, die neue Primarschulpräsidentin von Pfyn.

Bild: Andreas Taverner

Unter anderem führt die Reduktion des Kantonsbeitrags nach langer Zeit wieder einmal zu einem Budget, das für 2021 ein Minus vorsieht, nämlich 36'500 Franken. Gleichzeitig erklärt Schaffer, dass der bestehende Steuerfuss nicht angehoben werden soll. Dieser bleibt bei aktuellen 62 Prozent, nachdem – wie bei allen anderen Geschäften zuvor – die 32 stimmberechtigten Personen einstimmig mit ihren roten Karten zugestimmt hatten. «Auch das ist eine Art von Steuersenkung», bemerkt der scheidende Primarschulpräsident. Seiner Nachfolgerin Alice Santschi wünscht er, dass sie mit einer eigenen Handschrift die Schule prägen möge.