Gemeindeversammlung
Der erste Schritt ist gemacht: Einstimmig bewilligt Schulgemeinde Uesslingen-Buch Planungskredit für neue Turnhalle

Wenn alles nach Plan läuft, kann die Primar Uesslingen-Buch im Sommer 2025 neue Schulräume und einen Turnhallenneubau in Betrieb nehmen. Nebst dem Budget, das ein Minus von 109'000 Franken vorsieht, bewilligte die Versammlung am Montagabend auch einen Planungskredit für das Bauprojekt.

Mathias Frei
Drucken
Die aktuell favorisierte Variante D mit der neuen Normturnhalle und nördlich davon die Schulraumerweiterung.

Die aktuell favorisierte Variante D mit der neuen Normturnhalle und nördlich davon die Schulraumerweiterung.

Bild: PD/Exent

23 Minuten: So lange dauerte am Montagabend die Budgetversammlung der Primarschulgemeinde Uesslingen-Buch. Nachdem die Schulbehörde Anfang November über die Pläne für eine Schulraumerweiterung und einen Ersatz der Turnhalle informiert hatte, gab es nun keine Fragen mehr. Alle Entscheide der 22 Stimmberechtigten in der Uesslinger Turnhalle waren einstimmig. Schulpräsidentin Veronika Diethelm strahlte unter ihrer Maske ob des Vertrauensbeweises für die Behörde. Sie sagte:

Schulpräsidentin Veronika Diethelm an der Infoveranstaltung vom 2. November.

Schulpräsidentin Veronika Diethelm an der Infoveranstaltung vom 2. November.

Bild: Mathias Frei
«Bei der Schulraumerweiterung nehmen wir bewusst einen Schritt nach dem anderen.»

Der erste Schritt ist gemacht: die Genehmigung eines Planungskredits in der Höhe von 100'000 Franken. Im Spätherbst 2022 soll der entsprechende Projektierungskredit vor die Schulgemeinde kommen. Und wieder ein Jahr später werden die Schulbürgerinnen und Schulbürger aller Voraussicht nach über einen Baukredit abstimmen können. Im Sommer 2025 sollten so die neuen Räumlichkeiten bezugsbereit sein.

Nach der Nutzerumfrage die Machbarkeitsstudie

Kurt Müller, in der Schulbehörde für die Liegenschaften zuständig, ging in der gebotenen Kürze auf die Schulraumerweiterung und die Turnhalle ein, die von 1973 datiert.

Kurt Müller, Mitglied Schulbehörde, an der Infoveranstaltung vom 2. November.

Kurt Müller, Mitglied Schulbehörde, an der Infoveranstaltung vom 2. November.

Bild: Mathias Frei
«Jetzt wäre es an der Zeit, die Halle zu sanieren.»

Nach einer Umfrage unter den Nutzerinnen und Nutzern der Halle erarbeitete die Firma Exent eine Machbarkeitsstudie mit vier Varianten. Am zweckdienlichsten findet die Behörde die Variante D, die den Neubau einer Normturnhalle und nördlich davon einen Erweiterungsbau vorsieht. In Stein gemeisselt ist noch nichts. Die Behörde werde aber die besagte Variante vertiefen, sagte Müller.

Ein Minus von 109'000 Franken budgetiert

Schulpflegerin Irene Krapf an der Infoveranstaltung vom 2. November.

Schulpflegerin Irene Krapf an der Infoveranstaltung vom 2. November.

Bild: Mathias Frei

Schulpflegerin Irene Krapf konnte ein unkompliziertes Budget 2022 präsentieren, das bei einem Aufwand von 1,728 Millionen Franken mit einem Defizit von 109'000 Franken rechnet. Im Voranschlag 2021 lag das prognostizierte Minus noch bei knapp 250'000 Franken. Trotz der tendenziell steigenden Steuerkraft rechnet die Schulgemeinde nicht damit, einen Beitrag in den kantonalen Finanzausgleich zahlen zu müssen. Zugleich wird aber mit einem gegenüber Vorjahresbudget um knapp 30'000 Franken tieferen Steuerertrag budgetiert. Die Nettoinvestitionen liegen bei 172'000 Franken. Zum Planungskredit kommt der um ein Jahr verschobene Schulbuskauf dazu.

Schulpräsidentin Diethelm sprach von den stark steigenden Schülerzahlen in Uesslingen-Buch, die aber auch schwankten. So werde man im kommenden Schuljahr den Kindergarten mit 26 Kindern führen. Das sei eine grosse Klasse, man arbeite an Lösungen, wie das zu handeln sei.

Aktuelle Nachrichten