Gachnanger müssen an die Urne

Der Gachnanger Gemeinderat hat die Gemeindeversammlung Anfang Juni abgesagt. Über die Rechnung 2019 und die Einbürgerungsgesuche können die Stimmberechtigten Anfang Juli an der Urne befinden.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Gemeindeversammlung in der Mehrzweckhalle in Gachnang ist wegen der Coronakrise nicht möglich.

Eine Gemeindeversammlung in der Mehrzweckhalle in Gachnang ist wegen der Coronakrise nicht möglich.

(Bild: Reto Martin, November 2019)

(red) Infolge der Coronakrise hat der Gemeinderat Gachnang an seiner Sitzung vom Montag, 27. April, entschieden, die Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 4. Juni, abzusagen.

Anstelle der Rechnungs-Gemeindeversammlung findet am Wochenende vom 4./5. Juli gestützt auf die regierungsrätliche Anordnung eine ausserordentliche Urnenabstimmung betreffend Rechnung 2019 und Einbürgerungen statt.

Ersatzwahl findet erst im Dezember statt

Die Ersatzwahl für die Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission (GRPK) wird auf die Budget-Gemeindeversammlung am Donnerstag, 10. Dezember, verschoben.

Das Abstimmungsmaterial wird allen Stimmberechtigten fristgerecht bis spätestens 12. Juni zugestellt.