Für stramme Schenkel
Cycling-Station steht neuerdings im Stadtlabor Frauenfeld als Vorbereitung auf den Start der Tour de Suisse im Juni

Am ersten Juniwochenende soll die diesjährige Tour de Suisse in Frauenfeld mit einem Einzelzeitfahren starten, nachdem sie im vergangenen Jahr abgebrochen werden musste. Wer trainieren will, kann das jetzt auf der Cycling-Station des lokalen Veranstalters tun.

Merken
Drucken
Teilen
Verfolgung des Geisterfahrers auf der Juchstrasse.

Verfolgung des Geisterfahrers auf der Juchstrasse.

Bild: PD

(red) Sie war bereits vergangenes Jahr für den HUB Frauenfeld der Tour de Suisse im Einsatz: Die Cycling-Station, auf der Jedermann eine programmierte Velostrecke fahren und dabei auch gegen andere Fahrer antreten kann. Auch jetzt kommt sie wieder in den Einsatz: Seit kurzem steht sie im Stadtlabor an der Zürcherstrasse 158 und wartet darauf, dass Velofahrerinnen und Velofahrer jeden Alters einen Teil der geplanten diesjährigen Frauenfelder Etappe für sich und gegen die Zeit fahren. Und wer weiss: Vielleicht gesellt sich noch ein Radprofi dazu. Die Cycling-Station steht den Interessenten am Samstag, 24. April, von zirka 10 bis 16 Uhr kostenlos zur Verfügung.

Andreas Parpan, Fitnessinstruktor im Well come fit in Frauenfeld, fährt vor dem geplanten Tour-Besuch 2020 virtuell Velo.

Andreas Parpan, Fitnessinstruktor im Well come fit in Frauenfeld, fährt vor dem geplanten Tour-Besuch 2020 virtuell Velo.

Bild: Samuel Koch (9. März 2020)

Die diesjährige Tour de Suisse soll, so ist es geplant, am Sonntag, 6. Juni, in Frauenfeld mit einem kurzen Einzelzeitfahren über elf Kilometer gestartet werden. Der flache Rundkurs im nördlichen Teil Frauenfelds verspricht ein schnelles Rennen gegen die Zeit. Die Zeitfahrspezialisten werden vom ersten Meter an um jede Sekunde kämpfen.

Zusätzlich zur traditionellen Tour de Suisse sind auch die Pläne für die erste Tour de Suisse Women weitgehend gemacht. Vorgesehen ist ein zwei Etappen umfassendes Rennen, welches am Wochenende vom 5. und 6. Juni im Rahmen der Tour de Suisse der Männer ausgetragen wird. Welche Einschränkungen wegen der Coronapandemie am ersten Juniwochenende noch gelten, kann im Moment nicht gesagt werden, ebenso wenig wie Angaben zu möglichen Besucherzahlen.