Für das rüstige Frauenfelder Kabarettduo Strupler & Stäheli sind holprige Verse ein Gräuel, aber an der Gürtellinie zu kratzen, ist erlaubt

Ein 86-Jähriger und eine 72-Jährige bringen das Publikum zum Lachen. Doch ausgerechnet im 20. Bühnenjahr von Strupler & Stäheli kam Corona. Nächsten Freitag ist ihr erster Post-Lockdown-Auftritt: ein Heimspiel in der Frauenfelder Altstadt.

Mathias Frei
Drucken
Teilen
Bruno Stäheli und Trudi Strupler auf einer Bühne in Aktion.

Bruno Stäheli und Trudi Strupler auf einer Bühne in Aktion.

(Bild: Dieter Ritter, Diessenhofen, 13.Februar 2019)

Schon Udo Jürgens sang weiland: «Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an.» Bruno Stäheli war genau gleich alt, als es mit dem Duo Strupler & Stäheli anfing. Heute ist Stäheli 86, ziemlich fitter Frauenfelder Pensionär, immer noch der gleich glatte Cheib wie früher – und spielt mit seiner Bühnenpartnerin Trudi Strupler (72) regelmässig Kabarettstücke vor Publikum.

Die Pop-Up-Gartenbeiz beim Meitlibrunnen in der Frauenfelder Altstadt.

Die Pop-Up-Gartenbeiz beim Meitlibrunnen in der Frauenfelder Altstadt.

(Bild: Andrea Stalder)

Üblicherweise steht das Duo bis zu 15-mal pro Jahr auf Bühnen. Aber ausgerechnet zum 20-Jahres-Bühnenjubiläum ist ihnen nun die Pandemie dazwischen gekommen. So sind Strupler & Stäheli kommenden Freitag erstmals seit März wieder zu sehen.

Bei schönem Wetter wird das Heimspiel in der Frauenfelder Altstadt in der Pop-Up-Gartenbeiz beim Meitlibrunnen für jede Menge Schenkelklopfer sorgen. La-Trouvaille-Wirtin Brigitte Bianchi hat den lustigen Abend eingefädelt, bei ihr im Bistro sind Strupler & Stäheli schon mehrfach aufgetreten. Diesmal ist der Eintritt frei. Stäheli erklärt:

«Wir treten ohne Gage auf, weil wir den Frauenfelderinnen und Frauenfeldern in dieser schwierigen Zeit eine Freude machen wollen.»

Der erste Auftritt war am «Sie & Er»-Abend

Brigitte Bianchi, Wirtin La Trouvaille.

Brigitte Bianchi, Wirtin La Trouvaille.

(Bild: Andrea Stalder)

Schon in jungen Jahren moderierte der passionierte Turner Stäheli Unterhaltungen des TV und führte Sketches auf. Zwei Jahrzehnte ist es nun her, als Stäheli in Frauenfeld bei den Turnveteranen ein grösseres Gedicht vortrug. Trudi Strupler sass damals im Publikum und meinte nach dessen Auftritt: «Wir müssen mal zusammen etwas machen.» Gesagt, getan, nur kurze Zeit später standen sie erstmals gemeinsam auf der Bühne – bei einem «Sie & Er»-Abend des Stadtturnvereins Frauenfeld. Zu Bestzeiten kam das Duo so auf 25 Auftritte jährlich. Aber so viel sei ihnen zu streng geworden.

Brigitte Bianchi legt Wert auf Corona-Schutzmassnahmen

Strupler & Stäheli zeigen sich kommenden Freitag, 31. Juli, erstmals seit dem Lockdown wieder auf einer öffentlichen Bühne. Das Duo tritt in der Gartenbeiz beim Meitlibrunnen in der Altstadt auf und zeigt zwei Blöcke: um 20 und 20.35 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wie La-Trouvaille-Wirtin Brigitte Bianchi, welche die Pop-Up-Wirtschaft in Zusammenarbeit mit dem «La Terrasse» betreibt, sagt, findet der lustige Abend aber nur bei trockener Witterung statt. Zudem legt sie grossen Wert auf die Einhaltung der Corona-Schutzmassnahmen. So ist die Zahl der Sitzplätze beschränkt. «De Gschneller isch de gschwinder.» Und jeder Gast muss sich mit seinen Kontaktangaben für ein allfälliges Contact-Tracing eintragen. (ma)

Das Duo Strupler & Stäheli.

Das Duo Strupler & Stäheli.

(Bild: Dieter Ritter, Diessenhofen, 13.Februar 2019)

Trudi Strupler ist Stähelis Bühnenpartnerin. Im richtigen Leben ist er mit Helene verheiratet, die bei den Auftritten als Souffleuse mitwirkt. Strupler & Stäheli bringen mit ehelichen Sticheleien, die aber immer liebevoll sind, die Leute zum Lachen. Die Stückli sind von bekömmlicher Länge. Stäheli schreibt die Texte, alles reimt sich – und das auch noch ziemlich gut. Denn Stäheli findet

«Holprige Verse sind uns ein Gräuel.»

Mal geht es um den Fussball-Fernsehabend des Ehemanns, den die Ehefrau verhindert. Oder es stehen Ferien an, und das Ehepaar Trudi und Bruno kann sich nicht einig werden, wohin es geht. «Ab und zu hole ich mir Inspiration aus meiner eigenen Ehe», meint Stäheli und lacht verschmitzt. Wichtig ist ihm, nicht unter die Gürtellinie zu gehen.

«Aber manchmal kratzen wir daran.»
Mehr zum Thema:

FRAUENFELD: Eheliche Sticheleien in Versform

Das Komikerduo «Strupler & Stäheli» trat am Freitagabend im «La Trouvaille» auf. Seit bald zwanzig Jahren sind sie auf Firmen-, Vereins- und Familienanlässen unterwegs – auch als zankendes Ehepaar.