Frauenfelder schwelgen beim Tanz in Erinnerungen

Viermal jährlich lädt das Aktivierungsteam des Tertianums Friedau zum Tanzcafé ein. Sowohl die Gäste als auch die Angehörigen schätzen das Angebot.

Drucken
Teilen
Locker und gesellig ist die Stimmung bei den Teilnehmenden des Tanzcafés in der Friedau. (Bild: PD)

Locker und gesellig ist die Stimmung bei den Teilnehmenden des Tanzcafés in der Friedau. (Bild: PD)

(pd) Die Idee zum Tanzcafé kam Gisela Maldini vor rund vier Jahren. Denn die Fachfrau Aktivierung und Betreuung weiss, dass «Musik von unseren Gästen anders wahrgenommen wird und oft mehr bewirkt, als dies Worte oder Gesten es in der Regel tun können». Ein Augenschein im Wintergarten des Haus C, wo das Tanzcafé bis zu viermal jährlich stattfindet, beweist dies eindrücklich.

Im Walzerschritt zu altvertrauten Melodien

Rund 25 Frauen und Männer – Friedau-Gäste und deren Angehörige – lauschen gemeinsam der Musik. Drei Paare tanzen im Walzerschritt zu altvertrauten Melodien aus lang zurückliegenden Jahrzehnten, die der Musiker Guido Specker ebenso einfühlsam wie gekonnt vorträgt – Schlager, Volkstümliches und Heimatlieder.

Man kennt den Alleinunterhalter hier, und er kennt sein Publikum, so dass über allem eine unkomplizierte Vertrautheit im Raum schwebt. Auch Wünsche darf man selbstverständlich äussern – doch meistens trifft der versierte Musiker sowieso den Geschmack von Publikum und Tanzenden.

Gästebiografien mitberücksichtigen

Apropos Geschmack: In regelmässigen Abständen werden aus den Tanzcafé-Nachmittagen auch kleine Themenevents. «Wir beziehen gerne auch die Jahreszeiten mit ein. So gibt es beispielsweise im Herbst ein Tanzcafé, an dem wir Vermicelles und Sauser servieren. Wir verknüpfen so ein jeweils aktuelles Angebot mit alten, lieb gewonnenen Gewohnheiten aus den Biografien der Gäste, was wiederum dazu führt, dass man sich im Tanzcafé in vertrauter Runde an Vergangenes erinnert und sich oft aktiv darüber austauscht», meint Gisela Maldini.

So regen Tanz und Musik zu Gesprächen an, was ganz im Sinne des dreiköpfigen Aktivierungsteams der Friedau ist, denn «unser Ziel ist es, dass wir mit solchen Anlässen gezielt die vorhandenen Ressourcen der uns anvertrauten Damen und Herren erhalten und womöglich auch noch fördern».

Fröhliches Frühlingsfest in der Perlavita Friedau

FRAUENFELD. Am Wochenende hat die Perlavita AG Friedau ihr Frühlingsfest gefeiert. Direktor Anselm Töngi begrüsste die Gäste und deren eingeladenen Angehörigen im Klösterli in Frauenfeld zum fröhlichen Fest.