Frauenfelder «Greentöpfler» holen Rang 5 bei Umweltauszeichnung «Der Grüne Zweig»

Bei der Preisverleihung «Der Grüne Zweig» der Ostschweizer Sektionen des WWF hat ein Frauenfelder Projekt den fünften Platz geholt.

Drucken
Teilen
Die ehemaligen Timeoutschüler Mohammed und Shania sowie Franziska Stöckli (Bildmitte) zeigen ihre Auszeichnung.

Die ehemaligen Timeoutschüler Mohammed und Shania sowie Franziska Stöckli (Bildmitte) zeigen ihre Auszeichnung.

Bild: PD

(red) Alle zwei Jahre verleihen die Ostschweizer Sektionen des WWF die Auszeichnung «Der Grüne Zweig». Bei der diesjährigen Präsentation der Umweltprojekte am vergangenen Wochenende in Rorschach waren auch die ehemaligen Time-out-Schüler Shania und Mohammed dabei sowie Lehrerin Franziska Stöckli aus Frauenfeld, die das national bekannte Kochbuch «Greentopf» vorstellten.

Mohammed und Shania präsentieren die Idee des «Greentopf».

Mohammed und Shania präsentieren die Idee des «Greentopf».

Bild: PD

Für die vegetarische Ergänzung zum Schulkochbuch «Tiptopf» haben die Frauenfelder schliesslich den fünften Platz erreicht, der mit 500 Franken dotiert ist. Der Sieg beim diesjährigen «Der Grüne Zweig» ging an Gymnasiasten aus Liechtenstein, die sich gegen noch mehr PET-Abfälle einsetzen.