Frauenfelder GLP-Gemeinderat will wissen, wie es um die Zufriedenheit des städtischen Pflegepersonals bestellt ist

Lorenz Weber (GLP) ist besorgt über die krankheitsbedingten Ausfälle im Alterszentrum Park und macht das zum Thema einer Einfachen Anfrage.

Mathias Frei
Drucken
Teilen
Eingangsbereich des Alterszentrums Park in Frauenfeld.

Eingangsbereich des Alterszentrums Park in Frauenfeld.

(Bild: Mathias Frei)

Im städtischen Alterszentrum Park häufen sich in den Bereichen Pflege, Küche und Reinigung krankheitsbedingte Ausfälle. Das war zuletzt in der Budgetsitzung im Dezember namens der Geschäftsprüfungskommission Gesellschaft, Gesundheit und Freizeitanlagen zu vernehmen. In diesem Zusammenhang hat GLP-Gemeinderat Lorenz Weber kürzlich eine Einfache Anfrage mit dem Titel «Situation Angestellte Alterszentrum Park (AZP)» eingereicht. «Im Pflegebereich sind zwar eine verhältnismässig hohe Belastung der Mitarbeiter und daraus resultierende Krankheitsausfälle normal, aber nicht erstrebenswert», schreibt Weber. Ein Grund sei der Personalmangel, der nicht einfach zu lösen sei, denn der Arbeitsmarkt in der Pflege sei ausgetrocknet. Dieses Problem offenbare sich nicht zuletzt in der aktuellen Coronapandemie.

«Umso mehr ist es wichtig, dem Personal Sorge zu tragen und somit eine hohe Fluktuation zu vermeiden.»
Lorenz Weber, Gemeinderat GLP.

Lorenz Weber, Gemeinderat GLP.

(Bild: PD)

Weber interessiert sich dafür, ob im AZP schon einmal eine Mitarbeiterbefragung betreffend Zufriedenheit durchgeführt worden ist. Weiter fragt er nach Kennzahlen im Personalwesen, etwa zu Krankheitstagen oder zur Fluktuation, und ob es Vergleiche gebe mit ähnlichen Institutionen. Er will wissen, ob es ein transparentes Lohnsystem gibt im AZP und ob neue Mitarbeitende nach Plan eingearbeitet werden.

Mehr zum Thema: