Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Glosse

Frauenfeld schlägt Berlin-Brandenburg

Warum in der Hauptstadt ein Flughafen in zwei Tagen fertig gebaut wird und nicht erst in zwanzig Jahren.
Stefan Hilzinger
Logo des künftigen Flugplatzes Berlin Brandenburg BER. (Bild: Sean Gallup/Getty)

Logo des künftigen Flugplatzes Berlin Brandenburg BER. (Bild: Sean Gallup/Getty)

Städtische Grossprojekte haben ihre Tücken. Das war schon immer so, nicht erst, seit Frauenfeld an einer Stadtentlastung plant. Am Kölner Dom arbeiteten Steimetze, Glaser und Zimmerleute mehr als 600 Jahre, und auch das Berner Münster war nicht über Nacht errichtet. «Mach’s na» lautet die in Stein gehauene Provokation des Münsterbaumeisters Erhart Küng – ein Stachel im Fleisch aller künftiger Erbauer von Gotteshäusern, Mehrzweckhallen oder Feuerwehrdepots.

Stefan Hilzinger, Redaktor

Stefan Hilzinger, Redaktor

Kathedralen nimmt heute niemand mehr in Angriff, wohlweislich. Denn keiner will für Kosten und Bauzeit die Hand ins Feuer legen. Schon bei einem Schulhaus oder einer Mehrzweckhalle kann man sich als kommunaler Verantwortlicher gewaltig die Finger verbrennen. In Weinfelden etwa brauchten die Bauleute für ein Schulhaus zwei Anläufe – weil der Untergrund nicht hielt, was die Ingenieure sich versprachen. Zugegeben, seit der Eröffnung auf den Schulbeginn hin herrscht in der heimlichen Hauptstadt wieder eitel Minne – wie nach der Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg.

Davon sind Politiker und Planer in Berlin und Brandenburg noch Lichtjahre entfernt. Ihr Flughafen BER «Willy Brandt» harrt weiterhin der Vollendung. Um die Sache zu befördern, hätten die dortigen Verantwortlichen vergangenes Wochenende einen Augenschein in Oberherten nehmen müssen. Die vereinigten Thurgauer Pfader stellten den Airport Frauenfeld FRF in zwei Tagen fertig, nicht erst in zwanzig Jahren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.