Frauenfeld
Kunterbunte Arche Noah als Ergebnis aus kunterbunten Bibeltagen

Die farbige Arche Noah im Klösterligarten ist ein gemeinsam realisiertes Frühlingsprojekt von Kindern der Evangelischen und Katholischen Kirchgemeinden Frauenfeld.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kinder und Jugendlichen mit der kunterbunten Arche Noah im Garten des Pfarreizentrums Klösterli.

Die Kinder und Jugendlichen mit der kunterbunten Arche Noah im Garten des Pfarreizentrums Klösterli.

Bild: PD

(red) Mit grossem Erfolg sind vor kurzem die diesjährigen Bibeltage zu Ende gegangen. Die teilnehmenden Kinder waren begeistert. Weder das wechselhafte Wetter noch die Auflagen mit Schutzkonzept konnten der Freude, gemeinsam während der Frühlingsferien in die biblische Geschichte einzutauchen, etwas anhaben.

Das ökumenische Projekt der Evangelischen sowie der Katholischen Kirchgemeinde FrauenfeldPLUS unter dem Namen «Noah beim Bau der Arche zu helfen und in seine Geschichten einzutauchen» war geprägt von erlebnisreichen und unterhaltsamen Inhalten, wie es in einer Mitteilung heisst. Das Pfarreizentrum Klösterli mit seinem Garten bot den passenden Rahmen. Jetzt steht sie da – die Arche im Klösterligarten. Kunterbunt ist sie geworden, sehr zur Freude aller Kinder, Jugendlichen sowie Leiterinnen und Leiter.

Verteilt über insgesamt vier Nachmittage

Seit vielen Jahren führen die Evangelische und Katholische Kirchgemeinde zusammen den Frühlingsferien die Kinderbibelwochen für Familien durch. Im vergangenen Jahr mussten diese noch coronabedingt abgesagt werden. Heuer jedoch konnte dieses ökumenische Angebot wieder stattfinden. Die Hauptleitung mit Brigitte Ehmann, Renata Jeker und Gunhild Wälti machte sich im Vorfeld viele Gedanken bezüglich Schutzkonzept und Struktur der Woche.

So entstanden die kunterbunten Bibeltage, verteilt über insgesamt vier Nachmittage. Auf diese Weise konnte vieles stattfinden, wie die Theaterinputs in den Kleingruppen, das Basteln, Werken und Spielen. Musik wurde auch gemacht, aber alles nur in den jeweiligen Farbengruppen. Das Schaf, das wieder aus der Arche ausgebüxt war, suchten die Kinder am zweiten Tag bei einem Postenlauf. Alle konnten in die Geschichte von Noah eintauchen.

Den Abschluss bildete der Regenbogen. Er entstand am Himmel mit Ballonen in den Regenbogenfarben. Jetzt sind alle Kinder gespannt, welcher Ballon die Botschaft wie weit trägt. Die Botschaft dazu: «Gott meint es gut mit uns.» Alle Teilnehmenden blicken jetzt mit voller Dankbarkeit auf die diesjährigen Bibeltage zurück.