Fischingen
Absage: Fischinger Jahrmarkt fällt erneut Corona zum Opfer

Wie bereits im vergangenen Jahr hat sich der Fischinger Gemeinderat auch heuer dazu entschieden, auf die Durchführung des beliebten Jahrmarktes zu verzichten. Die Covid-Bestimmungen seien schlicht nicht umsetzbar, teilt die Behörde mit.

Drucken
Teilen
2019 ging der Fischinger Jahrmarkt bei perfektem Spätsommerwetter über die Bühne.

2019 ging der Fischinger Jahrmarkt bei perfektem Spätsommerwetter über die Bühne.

Bild: Olaf Kühne

«Mit Bedauern hat der Gemeinderat beschlossen, auch in diesem Jahr auf die Durchführung des Fischinger Jahrmarktes zu verzichten», schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Damit fällt der beliebte Traditionsanlass das zweite Jahr in Folge der Coronapandemie zum Opfer.

Für seinen Entscheid stütze sich der Gemeinderat auf die aktuell gültigen Covid-Bestimmungen, schreibt die Gemeinde weiter. Schwierig war in diesem Zusammenhang der Umstand, dass sich die Situation bis im Herbst sowohl in eine positive, wie auch in eine negative Richtung entwickeln könne. Aus organisatorischen Gründen musste der Entscheid jedoch bereits jetzt gefasst werden.

Personenströme hätten kanalisiert werden müssen

Eine Durchführung hätte aufgrund der aktuell geltenden Vorschriften ein Schutzkonzept bedingt, das die Verantwortlichen der Gemeinde schlichtweg nicht hätten umsetzen können. Unter anderem hätten rund um die Marktstände und auch in den Lokalen die Abstandsvorschriften sichergestellt werden müssen. Die Personenströme hätten so kanalisiert und gesteuert werden müssen, dass die Sicherheit der Besucher jederzeit gewährleistet bleibt.

Und die Vereine schliesslich hätten für ihre Beizen ebenfalls ein Schutzkonzept erarbeiten und umsetzen müssen. «All diese Auflagen und die Unsicherheiten hinsichtlich der aktuell wieder steigenden Fallzahlen haben mit Blick auf den Schutz unserer Bevölkerung zur Absage geführt», schliesst der Gemeinderat seine Mitteilung. (red)

Aktuelle Nachrichten