Festliche Stimmung im Kreuzlinger Weihnachtszelt

Statt Sternenzauber unter freiem Himmel gab es dieses Jahr den Kreuzlinger Adventsmarkt in einem Zelt.

Judith Schuck
Hören
Drucken
Teilen
Im Kreuzlinger Weihnachtszelt auf dem Boulevard werden feine Köstlichkeiten verkauft.

Im Kreuzlinger Weihnachtszelt auf dem Boulevard werden feine Köstlichkeiten verkauft.

Bild: Andrea Stalder

Kalt und stürmisch war es bei der Eröffnung des ersten Kreuzlinger Weihnachtszelts am Freitagnachmittag. Auf das ungemütliche Wetter hatte sich das Organisationsteam allerdings gut vorbereitet, um Standbetreibern und Gästen dennoch ein weihnachtliches Ambiente zu bieten.

15 Bilder

Im Hauptzelt auf dem Boulevard roch es nach Glühwein, die Verkäufer standen parat an ihren Ständen mit Gebäck, Gebasteltem und Gestricktem, aber auch Vereine präsentierten ihr Angebot. Die weihnachtliche Dekoration sorgte trotz wehenden Planen für festliche Stimmung.

«Wir haben uns mit den Zeltbauern gemeinsam Gedanken gemacht, wie wir mit dem Sturm umgehen», sagte Benjamin Mannetsch vom OK-Weihnachtszelt. Käme es je richtig schlimm, müsse man die Veranstaltung abblasen, erklärte er noch am frühen Freitagabend, doch die Konstruktion hielten den Sturmböen von bis zu 80 Kilometern pro Stunde stand und der Anlass ging bis zum Schluss am Sonntag ohne Zwischenfälle über die Bühne.

Weihnachtsmarkt mal anders

Die Zelte seien ein komplett anderes Konzept verglichen mit den Holz-Hüsli von klassischen Weihnachtsmärkten, sagt Mannetsch. «Für die Standbetreiber bringt das Zelt auf jeden Fall einen Mehrwert; es hält warm und trocken.» Im Vorhinein habe es schon verschiedene Stimmen zur Zeltsituation gegeben:

«Manche finden es doof, andere gut.»

Dies sei nun die erste Ausgabe dieser Art von Weihnachtsmarkt, daraus könnten sie für künftige Veranstaltungen lernen. Die 18 Standbetreiber waren froh um den Schutz – und das vielfältige Programm im Hauptzelt bestehend aus Musik, Tanz und Märli-Stunden sorgten für guten Durchlauf.

Stadtpräsident Thomas Niederberger dankte in seiner Eröffnungsrede dem Team um OK-Präsident Patrick Angehrn, dass sie mit ihrer Idee und ihrem Engagement ein Event auf die Beine gestellt hätten, an dem die Kreuzlinger in der Adventszeit zusammenkommen könnten.

Mehr zum Thema