Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Feldschützen zeigen sich treffsicher

Mit sehr hohen Einzelresultaten kann das Feldschiessen 2018 in Zihlschlacht und Weinfelden erfolgreich abgeschlossen werden. Am Rundgang vom Samstag zeigte die Prominenz Wertschätzung für die rund 5500 teilnehmenden Schützen.
Manuela Olgiati
Auf dem Rundgang gab es für die prominenten Gäste viel Wissenswertes zu erfahren. (Bild: Andrea Stalder)

Auf dem Rundgang gab es für die prominenten Gäste viel Wissenswertes zu erfahren. (Bild: Andrea Stalder)

Von Jahr zu Jahr beteiligen sich mehr Schützen am Feldschiessen. OK-Chef Hanspeter Bamert freute sich über die guten Einzelresultate. Kollegial und freundlich ist der Empfang am Samstagnachmittag für die Gäste am Rundgang durch die Schiessanlage Hau in Weinfelden. Die Schützen sind per du.

Rund 20 Besucher aus Militär und Politik kamen ans Feldschiessen. Darunter erfahrene Schützen und jene, die das erste Mal ein Gewehr oder eine Pistole in der Hand hielten. Peter K. Rüegg, der Vizepräsident des kantonalen Schützenverbandes instruiert eine sehr motivierte Schützin. Von «einer grossen Herausforderung» spricht SVP-Nationalrätin Verena Herzog für angepeilte Ziele. Für ihren Mut wurde sie mit dem goldenen Feldschiessen-Spezialkranz ausgezeichnet.

Nationalrätin Verena Herzog (SVP) testet ihre Treffsicherheit mit der Pistole. (Bild: Andrea Stalder)

Nationalrätin Verena Herzog (SVP) testet ihre Treffsicherheit mit der Pistole. (Bild: Andrea Stalder)

Die gesetzlichen Auflagen sind hoch

Im Schiessstand herrscht Betrieb und doch ist es ein ruhiges Kommen und Gehen. Die Schützen tragen ihren Hörschutz. Der Schützenmeister Ruedi Stark gibt präzise Anweisungen, dokumentiert Schüsse und ermahnt, leise zu sprechen. «Der Umgang mit der Pistole erfordert eine hohe Konzentration», sagt Paul Etter, der Präsident vom Pistolenclub Bischofszell. Die gesetzlichen Auflagen sind hoch. Sein Club hat das Feldschiessen auf der Anlage Hau erstmals organisiert.

Hansjörg Brunner hat sein persönliches Bestresultat mit weiteren Gästen auf der Anlage Fehlwies in Zihlschlacht am Samstagmorgen absolviert. Dort fand der erste Teil des offiziellen Feldschiessen-Rundgangs statt. Der zweite Teil des Rundganges, das Pistolenschiessen, war am Nachmittag in Weinfelden.

Patronenhülsen dokumentieren das Geschehen. (Bild: Andrea Stalder)

Patronenhülsen dokumentieren das Geschehen. (Bild: Andrea Stalder)

Ruhig und konzentriert

Sehr ruhig und konzentriert ans Werk ging Oberstleutnant Dominik Knill, der Präsident der Kantonalen Offiziersgesellschaft Thurgau. Er schoss hervorragende 176 von 180 Punkten. Auch Werner Hürlimann, der Oberst im Generalstab und eidgenössische Schiessoffizier des Kantons Thurgau, ist mit seiner Tochter Jeanette Hürlimann anwesend und lobt die Schützen.

Zufrieden nickt Werner Künzler. Der Gemeindepräsident von Felben-Wellhausen und Präsident des Thurgauer Kantonalschützenverbandes TKSV schoss 167 Punkte. Auch Peter K. Rüegg zählt mit 167 Punkten zu den erfahrenen Schützen.

Der eidgenössische Schiessoffizier Werner Hürlimann (l.) und Fritz Zweifel, Präsident Schiesskommission 1 des Kantons Thurgau, beim Fachsimpeln. (Bild: Andrea Stalder)

Der eidgenössische Schiessoffizier Werner Hürlimann (l.) und Fritz Zweifel, Präsident Schiesskommission 1 des Kantons Thurgau, beim Fachsimpeln. (Bild: Andrea Stalder)

Eine Wertschätzung für Schützenkameraden

Über 5500 Frauen und Männer beteiligten sich am grossen Schützenfest beim Gewehrschiessen und Pistolenschiessen. OK-Chef Bamert sprach von der Wertschätzung für die Schützenkameraden und einem bewegenden Schiesssport.

Mit schwarzen Klebern werden die Einschusslöcher zugeklebt. (Bild: Andrea Stalder)

Mit schwarzen Klebern werden die Einschusslöcher zugeklebt. (Bild: Andrea Stalder)

Das Punktemaximum erzielten mit 71 Punkten gleich vier Gewehrschützen 300 Meter: Werner Stutz, Daniel Hollenstein, Remo Schmied, Diego Beck. Bei den Pistolenschützen verwies Daniel Krähemann mit seinen 178 Punkten die sieben Nächstplatzierten Hans Engler, August Schildknecht, Stephan Frei, Frank Muggli, Urs Brüllhardt, Medin Veliu und Rolf Bosshard, welche ein Total von 177 erzielten, auf die Plätze.

Das Geschehen unter Kontrolle. (Bild: Andrea Stalder)

Das Geschehen unter Kontrolle. (Bild: Andrea Stalder)

Die vollständigen Ranglisten sind unter dem SSV Webapplikation abrufbar: www.swisshooting.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.