FDP Steckborn steht hinter dem Budget 2019

Nebst der Vorstellung des Steckborner Stadtratskandidaten Roman Pulfer berieten die Freisinnigen auch die Parole für den Voranschlag 2019 des Unterseestädtchens.

Merken
Drucken
Teilen
Steckborn am Untersee. (Bild: Olaf Kühne)

Steckborn am Untersee. (Bild: Olaf Kühne)

(red) Nebst der Nomination von Stadtratskandidat Roman Pulfer (unsere Zeitung berichtete) beschäftigte sich die FDP-Ortspartei an ihrer Sitzung in der Turmbar des See- und Parkhotels Feldbach in Steckborn vergangene Woche mit zwei weiteren Themen: einerseits mit der Revision des Gemeindereglements, andererseits mit dem Budget 2019. Zunächst diskutierten die Mitglieder unter der Leitung von Jürg Spring das Für und Wider zur Organisation der Geschäftsprüfungs- und Rechnungsprüfungskommissionen, die Kompetenzregelung sowie eine mögliche neue Geschäftsordnung. Die Ergebnisse der Diskussion werden in die Beratungen zur Revision des Gemeindereglements einfliessen.

Zum Budget, das am 12. Dezember zur Abstimmung kommt, erläuterte Widmer die Erfolgsrechnung, die Investitionen und den neuen Steuerfuss. Die Mitglieder erachten das Budget im Gesamten als stimmig und empfehlen Annahme, wie die FDP-Ortspartei mitteilt. Präsident Ueli Oswald konnte danach ein weiteres, gut besuchtes Turmbar-Gespräch abschliessen.