Familienergänzende Betreuung
Ein Standortvorteil für die Gemeinden Eschenz und Wagenhausen: Kita Fabelhaft eröffnet in alten Arztpraxisräumlichkeiten

Im Spätherbst geht in Eschenz eine Kindertagesstätte in Betrieb. Die Ärzte am Rhein AG stellt dafür ihre ehemaligen Praxisräumlichkeiten zur Verfügung. Die Nachfrage nach familienergänzender Betreuung ist schon länger ein Thema in den beiden Nachbargemeinden.

Merken
Drucken
Teilen
Die ehemaligen Praxisräumlichkeiten der Ärzte am Rhein AG in Eschenz.

Die ehemaligen Praxisräumlichkeiten der Ärzte am Rhein AG in Eschenz.

Bild: Googlemaps

(red) Schon seit etlichen Jahren sind die familienergänzenden Betreuungsmöglichkeiten in den Gemeinden Wagenhausen und Eschenz ein Thema. Immer wieder treffen Anfragen von Familien ein. So heisst es in einer gemeinsamen Medienmitteilung der beiden Körperschaften. Das kantonale Gesetz über die familienergänzende Kinderbetreuung regle die Zuständigkeiten und Finanzierung der Angebote für Kindertagesstätten und Horte. Die politischen Gemeinden seien zur Förderung solcher Angebote und zur finanziellen Unterstützung angehalten.

Karin Vetterli-Ruh, Gemeinderätin Wagenhausen.

Karin Vetterli-Ruh, Gemeinderätin Wagenhausen.

Bild: PD

Die Möglichkeit der Nutzung einer Kindertagesstätte steht den Einwohnern von Wagenhausen und Eschenz bis jetzt nur in der Umgebung zur Verfügung. Es werden vor allem die Kindertagesstätten in Stein am Rhein, Stammheim und Diessenhofen genutzt. Aber:

«Sobald die Kinder jedoch kindergarten- respektive schulpflichtig werden, wird der Transport der Kinder zum Problem.»
Heidi Springmann, Gemeinderätin Eschenz.

Heidi Springmann, Gemeinderätin Eschenz.

Bild: Reto Martin

Schon seit längerem prüften die beiden Sozialreferentinnen Karin Vetterli-Ruh, Wagenhausen, und Heidi Springmann, Eschenz, verschiedene Varianten, um gemeinsam der steigenden Nachfrage nach Betreuungsmöglichkeiten gerecht zu werden. Es könne nun als Glücksfall bezeichnet werden, dass sich die Ärzte am Rhein AG bereit erklärt hat, ihr ehemaliges Praxisgebäude in Eschenz an die sich im Aufbau befindende neue Kindertagesstätte Kita Fabelhaft GmbH zu vermieten. Mit dieser Kita wird etwa ab Spätherbst dieses Jahres wieder neues Leben in die leeren Räumlichkeiten einziehen. Sobald eine neue Website aufgeschaltet ist, wird die Bevölkerung zudem mit einem Flyer detailliertere Informationen direkt von der neuen Kita-Leiterin Caroline Hensel Maus erhalten.

Leistungsvereinbarung mit neuer Kita beschlossen

Der Gemeinderat Wagenhausen hat beschlossen, eine Vereinbarung mit abgestuften Sozialtarifen für Eltern, deren Kinder die neue Kita Fabelhaft besuchen werden, zu unterzeichnen, und freut sich auf die Zusammenarbeit. In der Mitteilung heisst es weiter: «Die neue Betreuungsmöglichkeit, die sich dann in nächster Nähe befindet, bildet einen Standortvorteil für Eschenz und Wagenhausen.»