Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die EVP Frauenfeld sagt dreimal Ja zu Schulvorlagen

Die EVP Frauenfeld hat ihren Stadtratskandidaten Roland Wyss nominiert. Daneben empfiehlt sie die beiden Bisherigen Elsbeth Aepli (CVP) und Anders Stokholm (FDP).
Die Visualisierung zeigt, wie die Schulanlage Schollenholz nach der Sanierung aussehen soll. (Bild: PD)

Die Visualisierung zeigt, wie die Schulanlage Schollenholz nach der Sanierung aussehen soll. (Bild: PD)

(red) Am 25. November stimmen die Frauenfelder nicht nur über die Budgets der Primar- und Sekundarschulgemeinde ab, sondern auch über den Kredit von 34,1 Millionen Franken für die Sanierung der Schulanlage Schollenholz. Anlässlich einer Führung konnten sich die EVP-Mitglieder ein Bild machen.

Das Projekt ist in den Augen der EVP bedarfsgerecht und in einem guten Kosten-/Nutzenverhältnis. Die EVP hat deshalb die Ja-Parole beschlossen und empfiehlt auch, die Budgets von Primar und Sek zu genehmigen.

Diskussion um Steuersätze

Einziger Diskussionspunkt war hier die Steuersenkung bei der Sek bei gleichzeitiger Erhöhung bei der Stadt. Die EVP ist der Ansicht, dass die Steuersätze der Schulgemeinden sich lediglich nach deren Bedarf richten sollen, unabhängig von der Stadt.

Nebst der Nomination des EVP-Stadtratskandidaten Roland Wyss werden die beiden Bisherigen Elsbeth Aepli (CVP) und Anders Stokholm (FDP) empfohlen. Über allfällige weitere Nominationen wird nach Ablauf der Meldefrist entschieden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.