Seine Stimme ist weltweit zu hören: Der Sirnacher Aschi Theis ist ein Vollblut-Radiomoderator 

Zweimal wöchentlich moderiert Aschi Theis aus Sirnach im Internetradio Radio-Zürich-Nord Livesendungen. Dafür wendet er gerne viel Zeit auf. In seinem Studio befinden sich rund 5500 CDs.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Aschi Theis ist Vollblutmoderator und sitzt gerne hinter dem Mikrofon. (Bild: Christoph Heer)

Aschi Theis ist Vollblutmoderator und sitzt gerne hinter dem Mikrofon. (Bild: Christoph Heer)

«Guten Abend und herzlich willkommen zum ‹Schlager-Karussell› mit Aschi Theis. In den kommenden zwei Stunden werden uns bekannte und beliebte Schlagerhits aus den vergangenen Jahrzehnten begleiten – viel Spass dabei.» Mit ruhiger, klarer und verständlicher Stimme begrüsst Aschi Theis (76) seine Zuhörer jeden Dienstagabend um 20 Uhr zur Sendung «Schlager-Karussell». Zu hören ist dies im Internet auf der Seite von Radio-Zürich-Nord.

Schon sein ganzes Leben lang ist die Musik ein grosser Teil von Aschi Theis. So sagt er:

«Musik ist Gefühlssache, sie verbindet Menschen und widerspiegelt Situationen, in denen wir uns befinden; seien es positiv oder negativ behaftete.»

Aschi Theis ist Gründungsmitglied von Radio-Zürich-Nord, das 2011 aus der Taufe gehoben wurde.

In der ganzen Schweiz zu Hause

Aschi Theis ist 76-jährig, mit Doris Theis verheiratet und hat vier erwachsene Kinder. Aufgewachsen in Emmenbrücke und danach beinahe schweizweit beheimatet, hat er vor vier Jahren eine geeignete Wohnung in Sirnach gefunden. Nebst dem Internetradio gelten auch die Briefmarken- und Fotosammlungen zu seinen liebsten Hobbys. Seine Frau Doris ist Mitglied im evangelischen Kirchenchor von Sirnach.

«Im April 2011 haben wir zu viert unser Internetradio gegründet, gut drei Monate später meldeten wir uns bei der Suisa, der Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik, an und am 1. August gingen wir auf Sendung. Nur schon für die Installation der vier Studios betrug der Zeitaufwand rund anderthalb Monate. Denn, was da an Technik benötigt wird, ist unglaublich viel», sagt der Moderator.

In seinem Sirnacher Studio, bei sich zu Hause, steht eben dieses riesige Equipment, das für einen Laien undurchschaubar ist. Bildschirm an Bildschirm, Mikrofone, unzählige externe Speicherplatten und rund 5500 CDs.

Vier Stunden Vorbereitung für zweistündige Sendung

Radio-Zürich-Nord kann auf der ganzen Welt gehört werden. Tagsüber ist das Radio von einer Musikbox betrieben, in welcher Lieder aus rund 5000 Musiktiteln, via Zufallsverfahren, abgespielt werden. Jeden Abend erfolgen dann die zweistündigen Livesendungen mit einem der fünf Moderatoren. Aschi Theis geht am Dienstagabend mit dem «Schlager-Karussell» und am Freitagabend mit «Ab ins Wochenende» on air.

Akribisch genau plant Aschi Theis und bereitet jede einzelne Sendung vor. Für eine zweistündige Sendung benötigt er rund vier Stunden Vorbereitungszeit. Wenn die Sendung läuft, könne er aber immer noch kurzfristig kleine Änderungen vornehmen.

«Aktuell plane ich die Weihnachtssendung, die an Heiligabend laufen wird, da sind natürlich biblische Lieder und Weihnachtssongs gefragt». 

Die Augen von Aschi Theis leuchten, wenn er in seinem kleinen Reich, seinem Studio, davon berichtet, wie ein Internet Radio funktioniert. Für ihn selber gibt es keine Probleme mehr; und wenn doch, dann weiss er sich zu helfen. Als gelernter Radioelektriker, Monteur im Bereich des Kabelfernsehens und Mitarbeiter in IT-Teams, kann er auf ein ungemein reiches Wissen zurückgreifen.

Die Hörerzahlen variieren stark

Radio-Zürich-Nord ging 2011 mit seinem 24-Stunden Betrieb auf Sendung, zählt in seinem Archiv rund 1,5 Millionen Musiktitel und betreibt zudem eine übersichtliche Internetseite, auf welcher die Sendungen auch bis zu sieben Tage nach der Erstausstrahlung noch gehört werden können. Da die Hörerzahlen stark variieren und zudem nicht genau eruierbar sind, ist es schwierig, konkrete Zahlen zu diesem Thema zu nennen.

Es fehlt an Nachwuchs

Dem Internetradio stehen 1,5 Millionen Musiktitel aller Genres zur Verfügung. Aprés-Ski-Hits, Schlager, Rock, Pop, Jazz oder Blues, nichts fehlt. Via Radio-Website können Musikwünsche mitgeteilt werden. Aschi Theis erklärt, dass Radio-Zürich-Nord auf der Suche nach Moderatoren ist:

«Wir alle sind schon im fortgeschrittenen Alter und frisches Blut würde uns ganz guttun.»

Man brauche nicht viel, ausser natürlich Freude an Musik, einer guten Stimme und etwas Englischkenntnisse. «Dann steht einem Start in die Radiowelt nichts mehr im Weg.» Vorkenntnisse sind nicht nötig. So sagt der Vollblutmoderator: «Neulinge und Interessierte werden sorgfältig in die Materie eingeführt.»