Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erfolgreiches halbes Jahr für Raiffeisenbank Aadorf

Die Raiffeisenbank Aadorf kann auf ein gutes erstes Semester 2018 zurückblicken. Sie verzeichnet bereits einen Reingewinn von über einer Million Franken.
Die Leitung der Raiffeisenbank Aadorf: Patrick Müller, Philipp Leutenegger, Peter Bühler, René Blöchlinger und Anton Sopi (Bild: PD)

Die Leitung der Raiffeisenbank Aadorf: Patrick Müller, Philipp Leutenegger, Peter Bühler, René Blöchlinger und Anton Sopi (Bild: PD)

Ein moderates Wachstum, gestärkte Ertragszahlen und ein schwaches Kostenwachstum. Dies seien die Faktoren, welche bei der Raiffeisenbank Aadorf zu einem sehr guten Ergebnis im ersten Halbjahr geführt hätten, schreibt Bankdirektor Peter Bühler in seiner Mitteilung. Die Bilanzsumme der Genossenschaftsbank sei per 30. Juni 2018 auf eine Höhe von rund 1,2 Milliarden Franken gestiegen.

30 Millionen Franken Zuwachs bei Hypotheken

«Mit einem Wachstum von über 3 Prozent konnte die Raiffeisenbank ihre starke Position im Hypothekargeschäft erfolgreich behaupten», heisst es in der Mitteilung weiter. Netto bedeute dies einen Zuwachs von über 30 Millionen Franken. Das Netto-Zinsergebnis fällt mit einem Plus von 162000 Franken rund 2,85 Prozent besser aus als im Vorjahr.

Das Wachstum der Kundengelder ist mit einem Plus von knapp zehn Millionen Franken zwar abgeschwächt, aber immer noch vorhanden. Das Genossenschaftskapital hat mit einem Plus von 325000 Franken ebenfalls um 1,3 Prozent zugelegt. Das Anlage- und Wertschriftengeschäft hat trotz schwieriger Marktkonstellation die Werte vom ersten Halbjahr 2017 klar übertroffen. So ist der Kommissions- und Dienstleistungsertrag um 8,6 Prozent höher als im Vorjahr.

Höhere Steuerlast

Das Handelsgeschäft zeigte sich stabil und gewann rund 7,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. «Der Fiskus kann sich über einen höheren Fiskalertrag für das Geschäftsjahr 2018 freuen», schreibt Bühler weiter. So liege die Steuerlast 15 Prozent über derjenigen aus dem Vorjahr. Der Bruttogewinn hat um 5,35 Prozent auf über 3,4 Millionen Franken zugelegt; der Reingewinn liegt nach den ersten sechs Monaten 2018 bei über einer Million Franken, was einer Besserstellung von rund 5,8 Prozent entspricht.

Beim Ausblick für das restliche Jahr 2018 sei man bei der Raiffeisenbank Aadorf «verhalten zuversichtlich» – «Mit diversen Unsicherheiten und Unabwägbarkeiten aufgrund des weltpolitischen Geschehens wird man leben müssen», so Bankdirektor Peter Bühler.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.