Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Frauenfelder Jazzfestival Generations war 2018 ein voller Erfolg

3000 Gäste haben das diesjährige Internationale Jazzfestival Generations in Frauenfeld besucht. OK-Präsident Robert Fürer zieht ein positives Fazit, auch dank des neuen künstlerischen Leiters Dominik Deuber.
Joe Haider bei seinem Auftritt am diesjährigen «Generations» im Eisenwerk. (Bild: Andrea Stalder)

Joe Haider bei seinem Auftritt am diesjährigen «Generations» im Eisenwerk. (Bild: Andrea Stalder)

(pd) In einem fulminanten Big-Band-Konzert unter der Leitung der New Yorker Komponistin Maria Schneider hat das Internationale Jazzfestival Generations 2018 im ausverkauften Casino seinen Höhepunkt gefunden. Es war aber noch nicht das Ende des diesjährigen «Generations», denn im Anschluss gingen in diversen Frauenfelder Lokalen noch sogenannte Club-Konzerte über die Bühne. Die Besucher kamen unter anderem in den Genuss von herausragender Musik, so etwa beim Konzert des spanischen Saxophonisten und Sängers Antonio Lizana im Restaurant La Terrasse oder jenem des weltbesten Jazz-Schlagzeugers Ari Hoenig aus den USA in der Pianobar. In den frühen Sonntagmorgenstunden fand das «Generations» mit dem Basler Aphrotek seinen Ausklang.

Das Kaleidoscope String Quartet in der Kantiaula. (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Das Kaleidoscope String Quartet in der Kantiaula. (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Das Kaleidoscope String Quartet in der Kantiaula. (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Das Kaleidoscope String Quartet in der Kantiaula. (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Adam Pieronczyk, Mirislav Vitous und Trilok Gurtu im «Dreiegg». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Adam Pieronczyk, Mirislav Vitous und Trilok Gurtu im «Dreiegg». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Adam Pieronczyk, Mirislav Vitous und Trilok Gurtu im «Dreiegg». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Adam Pieronczyk, Mirislav Vitous und Trilok Gurtu im «Dreiegg». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Adam Pieronczyk, Mirislav Vitous und Trilok Gurtu im «Dreiegg». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Adam Pieronczyk, Mirislav Vitous und Trilok Gurtu im «Dreiegg». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Adam Pieronczyk, Mirislav Vitous und Trilok Gurtu im «Dreiegg». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Adam Pieronczyk, Mirislav Vitous und Trilok Gurtu im «Dreiegg». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Kate McGarry, Keith Ganz und Gary Versace im «Terrasse». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Kate McGarry, Keith Ganz und Gary Versace im «Terrasse». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Kate McGarry, Keith Ganz und Gary Versace im «Terrasse». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Kate McGarry, Keith Ganz und Gary Versace im «Terrasse». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Kate McGarry, Keith Ganz und Gary Versace im «Terrasse». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Kate McGarry, Keith Ganz und Gary Versace im «Terrasse». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Kate McGarry, Keith Ganz und Gary Versace im «Terrasse». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Kate McGarry, Keith Ganz und Gary Versace im «Terrasse». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
Kate McGarry, Keith Ganz und Gary Versace im «Terrasse». (Bild: Chris Marty/frauenfeld-events.ch)
21 Bilder

In Swingung: Der Auftakt des Frauenfelder Jazzfestivals Generations

Rückblickend ziehen die Organisatoren eine positive Bilanz und sind erfreut über 3000 Gäste, die während den acht Tagen das «Generations» besucht haben. Vor allem für junge Jazzkünstler ist das Festival eine hervorragende Plattform. «Dominik Deuber, unser neuer künstlerischer Leiter, hat einen herausragenden Job gemacht, indem er die verschiedensten Facetten der Jazzmusik aufgezeigt und den Austausch unter den Künstlern ermöglicht hat», sagt OK-Präsident Robert Fürer. Weiter bedankt sich das OK bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.