Einsatz
365 Tage im Jahr unterwegs: Auch der Neuschnee liessen sich die Mitarbeiter der Spitex Matzingen, Stettfurt und Thundorf nicht von ihrer Arbeit abhalten

Nach den Einsatzkräften des Winterdienstes waren die Autos der Spitex Matzingen, Stettfurt und Thundorf die ersten auf den Strassen. So versuchten sie, ihrem Slogan «Überall für alle» gerecht zu werden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Auto der Spitex Matzingen, Stettfurt und Thundorf war am 15. Januar eines der ersten Fahrzeuge auf den Strassen.

Das Auto der Spitex Matzingen, Stettfurt und Thundorf war am 15. Januar eines der ersten Fahrzeuge auf den Strassen.

(Bild: PD)

(red) 40 Zentimeter Neuschnee über Nacht, damit hat im Flachland niemand gerechnet. Vergangene Woche kam der öffentliche Verkehr vielerorts zum Erliegen und viele waren plötzlich froh, im Homeoffice arbeiten zu dürfen.

Auf den Strassen waren nur die Einsatzkräfte des Winterdienstes unterwegs und wenig später, auch die Spitex. Sie sind erprobte Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker, denn sie befinden sich 365 Tage im Jahr auf den Strassen.

Die Klientinnen und Klienten der Spitex wohnen nicht nur in dicht besiedelten Gegenden. Oft liegt ihr Zuhause auf einem abgelegenen Hof und manchmal sogar an einer Hanglage, wie Jeannette Strebel, Geschäftsleiterin der Spitex Matzingen, Stettfurt und Thundorf mitteilt.

Trotzdem konnten mit vereinten Kräften auch vergangene Woche bis jeweils am Abend alle Klienten besucht und gepflegt werden. Unter diesen Umständen bekomme der Slogan der Spitex «Überall für alle» eine ganz neue Bedeutung.