Glosse

Einmal Gletscher, bitte: Der Münchwiler Gemeinderat denkt auch national

Südsicht auf die – ideelle – Unterstützung von drei Initiativen des Münchwiler Gemeinderats.

Roman Scherrer
Drucken
Teilen
Biodiversitätsboxen vor dem Münchwiler Gemeindehaus. (Bild: Larissa Flammer, 9. April 2019)

Biodiversitätsboxen vor dem Münchwiler Gemeindehaus. (Bild: Larissa Flammer, 9. April 2019)

Hat da jemand gesagt, dass Gemeinderäte nicht weiter als bis zum nächsten Unterflurcontainer denken? Eben. Die Münchwiler Behörde macht’s vor. Sie hat sich gar mit nationalen Themen befasst. Mit der Gletscherinitiative etwa. Diese unterstützt der Gemeinderat genauso wie die nationale und die kantonale Biodiversitätsinitiative.

Das ist absolut selbstlos. Zumindest, was die Gletscher betrifft. Zwar haben die Münchwiler Stimmbürger eine umgestaltete Ortsdurchfahrt auf Eis gelegt. Und vor grösseren Abstimmungen herrscht im Bezirkshauptort jeweils eine kühle Stimmung. Ein Gletscher wurde dort nun aber wirklich schon seit längerem nicht mehr gesichtet.

Roman Scherrer

Roman Scherrer

Die Unterstützung der Initiativen ist natürlich nur ideell gemeint, nicht finanziell. Das Geld wird schliesslich in der eigenen Gemeinde gebraucht. Für den nächsten Unterflurcontainer etwa. Oder für die Biodiversitätsboxen, welche die Behörde vors Gemeindehaus stellen liess. Deren Miete wird vielleicht günstiger oder gar kostenlos, wenn die biodiversen Initiativen Erfolg haben. Das wäre ja ... Kalkül! Was kommt als Nächstes? Eine Gletscherbox? Nun gut, in der Sommerhitze wäre das tatsächlich eine Überlegung wert.