Dorffest zum Jubiläum: Wängi feiert am Samstag sein 50-Jähriges

Am Samstag feiert die Politische Gemeinde Wängi ihr 50-jähriges Bestehen. 16 Dorfvereine gestalten das vielfältige Programm.

Olaf Kühne
Drucken
Teilen
Der Musikverein Alpenrösli umrahmt am Samstag um 13 Uhr die Festeröffnung und steht danach auch auf der Bühne. (Bild: PD/Hansruedi Ebneter)

Der Musikverein Alpenrösli umrahmt am Samstag um 13 Uhr die Festeröffnung und steht danach auch auf der Bühne. (Bild: PD/Hansruedi Ebneter)

Wängi ist in Feierlaune – und das nicht erst seit gestern. Folgt doch in der Gemeinde ein Jubiläum auf das andere. Vergangenes Jahr zelebrierte Wängi seine 1200-jährige Geschichte mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen, heuer steht das 50-jährige Bestehen der politischen Gemeinde auf dem Programm. Der eigentliche «Geburtstag» ist zwar bereits vorbei – am 1. Januar 1969 schlossen sich die Munizipalgemeinden Wängi, Anetswil, Tuttwil und Krillberg zur Politischen Gemeinde Wängi zusammen.

Thomas GoldingerGemeinde- und OK-Präsident

Thomas Goldinger
Gemeinde- und OK-Präsident

«Im Gegensatz zum letztjährigen Jubiläum wollten wir unser 50-Jähriges bewusst nur mit einem konzentrierten Fest an einem einzigen Tag feiern», sagt Gemeindepräsident Thomas Goldinger. So lag es denn nahe, dass das «Dorffest Wängi», wie der Anlass offiziell heisst, nicht am 1. Januar, sondern im Sommer über die Bühne geht.

Zwei Jahre Vorbereitungszeit

Am Samstag ist es nun so weit. Und hinter Goldinger in seiner Funktion als OK-Präsident und seinen Mitstreitern liegen zwei Jahre Vorbereitungszeit.

16 Wängemer Vereine und Organisationen gestalten den Anlass. Sie betreiben Festwirtschaft und Bars, organisieren Dorfolympiade und Kinderschminken und die Spitex misst gar den Blutzucker der Festbesucher. «Die Zusammenarbeit von OK und Vereinen war wirklich lässig», lobt Goldinger. Nach einem schriftlichen Aufruf hätten sich zahlreichen Vereine nicht nur spontan gemeldet, sondern auch gleich eigene Ideen eingebracht, die es dann zu koordinieren galt.

So ist denn ein Programm entstanden, welches getreu dem Festmotto «Mir sind Wängi» die Gemeinde in ihrer Vielfalt abbilden soll: Nebst den Festwirtschaften und Vereinsständen strotzt auch das Unterhaltungsprogramm vor Lokalkolorit. Ausschliesslich Wängemer Formationen oder solche mit Bezug zu Wängi stehen auf der Bühne auf dem Schulareal Steinler. Den Auftakt um 14 Uhr macht der Musikverein Alpenrösli, welcher eine Stunde zuvor auch die Festeröffnung umrandet. Bis schliesslich um 23 Uhr die Funkband «Gaptones» aufspielt. Die Frage, wie lange das Fest dauert, beantwortet Goldinger lachend: «Solange es lustig ist.»

Und auch wenn das Dorffest «von Wängi für Wängi» gedacht ist, betont der Gemeindepräsident: «Es sind wirklich alle willkommen: Einheimische, Auswärtige, Ehemalige.»

WÄNGI: Startschuss ins Jubeljahr

Das Dorf feiert heuer sein 1200-Jahr-Jubiläum. Am gestrigen Neujahrsapéro begannen die Feierlichkeiten mit einer süffigen Ansprache von Regierungsrat Jakob Stark und heiterer Mittelaltermusik.
Christoph Heer