Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Münchwiler Verein Villa Sutter sucht neue Leitung

Weil ihm die Gemeindeversammlung den Beitrag gestrichen hat, muss der Verein Villa Sutter bei der Sanierung des Jagdhauses über die Bücher. Derzeit beschäftigt den Vorstand allerdings ein Nachfolgeproblem.
Roman Scherrer
Das Jagdhaus der Villa Sutter befindet sich in einem schlechten Zustand (Bild: Christoph Heer)

Das Jagdhaus der Villa Sutter befindet sich in einem schlechten Zustand (Bild: Christoph Heer)

Als überdimensioniert empfand die Münchwiler SVP das Vorhaben des Vereins Villa Sutter, das marode Jagdhaus für 220'000 Franken zu sanieren. Und weil die Mehrheit der Stimmbürger an der Gemeindeversammlung vom vergangenen Mittwoch gleicher Meinung war, musste der Gemeinderat den Beitrag von 100'000 Franken aus dem Budget streichen.

Wie es mit dem Jagdhaus weitergeht, weiss Ueli Bohnenblust, Verantwortlicher Liegenschaften im Verein Villa Sutter, noch nicht:

«Wir müssen das an unserer nächsten Vorstandssitzung besprechen.»

Ueli BohnenblustVorstandsmitglied Verein Villa Sutter

Ueli Bohnenblust
Vorstandsmitglied Verein Villa Sutter

Da der Denkmalschutz das Häuschen als wertvoll einstuft, ist der Verein als Eigentümer gesetzlich verpflichtet, es zu erhalten und zu pflegen. Man müsse das Geld nun halt anderweitig besorgen, sagt Bohnenblust.

«Einige Leute finden, dass die Alfred und Anneliese Sutter-Stöttner Stiftung mehr bezahlen sollte, aber wir können dort nicht immer mit der Betteltour ankommen.» Dennoch ist er positiv gestimmt, dass das Jagdhaus saniert werden kann.

Einheimische zeigen wenig Interesse

Dass sich die Gemeindeversammlung gegen das Jagdhaus ausgesprochen hatte, habe laut Ueli Bohnenblust auch damit zu tun, dass jeweils nur wenige Münchwiler die Veranstaltungen in der Villa Sutter besuchen. «Viele Einheimische wissen deshalb gar nicht, was wir alles bieten», sagt er.

Am meisten Kopfzerbrechen bereitet dem Vorstandsmitglied des Vereins Villa Sutter nicht das Häuschen. Denn Ueli Bohnenblust sucht derzeit nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger für Vereinspräsidentin Gabriela Frei, die für kommendes Frühjahr ihren Rücktritt angekündigt hat.

Noch verlief die Suche erfolglos. «Ich telefoniere viel, frage bei möglichen Kandidaten an. Aber bisher sagen mir alle, dass sie sonst schon viel um die Ohren haben», erklärt Bohnenblust.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.