Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

In Hüttwilen entsteht eine Kita auf Rädern

Im August eröffnet ein Hort in einem ausrangierten Zirkuswagen. Die Gemeinde Hüttwilen stellt dafür das Land hinter der Gemeindekanzlei zur Verfügung. In der fahrbaren Kita sollen zwölf Kinder betreut werden.
Christine Luley
Aisha Scholtes stiess mit ihrer Idee eines Kinderhorts bei Fabienne Salathé auf offene Ohren. (Bild: Christine Luley)

Aisha Scholtes stiess mit ihrer Idee eines Kinderhorts bei Fabienne Salathé auf offene Ohren. (Bild: Christine Luley)

«Abstellen eines Zirkuswagens, welcher zur Nutzung einer Kita ausgebaut wurde», steht auf der Baueingabe der Kita Frauenfeld GmbH, Chinderhuus Zauberwald. Die Visiere hinter der Gemeindekanzlei Hüttwilen sind ausgesteckt, das Gesuch liegt noch bis übermorgen Donnerstag öffentlich auf. Eine Kindertagesstätte in einem Zirkuswagen, das klingt ungewohnt und aufregend. Vor allem wenn sie Kita Zauberwagen heisst. Für Familie Scholtes aus Hüttwilen hat ein Hort im eigenen Dorf höchste Priorität. Beide Elternteile sind berufstätig und der ältere Sohn besucht ab Sommer den Kindergarten.

Zwar hatte sich im September 2017 am Strategietag der Gemeinde gezeigt, dass im Bereich «Generationen» das soziale Dorfnetz gefördert und die Infrastruktur für Kinder und Jugendliche ausgebaut werden soll. Doch die Umsetzung braucht Zeit und die rannte Aisha Scholtes davon. Die Ärztin hörte sich im Bekanntenkreis um. Ihre Idee von einem Kinderhort fand Anklang, doch die Suche nach einem geeigneten Lokal verlief vergeblich.

Noch finden im Wagen Bauarbeiten statt

Da stiess Gemeinderat Bruno Kaufmann im Internet auf Projekte von Kitas in Zirkus- oder Bauwagen. Aisha Scholtes war von der Machbarkeit überzeugt und packte die Sache zielstrebig an. Bei Fabienne Salathé, Geschäftsführerin Kita Chinderhuus Zauberwald, stiess die Idee auf offene Ohren. Bald wird das Frauenfelder Chinderhuus also in Hüttwilen einen weiteren Standort haben. Weil kein Überangebot an solchen Wagen besteht, musste die fahrbare Kita erst in Auftrag gegeben werden. Es gab zwar einige Hürden zu überwinden, die beiden Frauen sind jedoch guten Mutes, dass die Eröffnung am 13. August klappen wird. Denn noch wird am Zauberwagen gebaut.

Die Gemeinde stellt öffentliches Land hinter der Gemeindekanzlei zur Verfügung und bietet Hilfestellung bei den Werkleitungen. «Im Rahmen der Generationenstrategie ist das ein sinnvolles Projekt», sagte Gemeinderat Andreas Wieland. Die Kita ist ein Provisorium und auf fünf Jahre ausgelegt.

Module für Schulpflichtige und Nichtschulpflichtige

An einem Treffen stellten Fabienne Salathé und Aisha Scholtes interessierten Eltern das Betreuungskonzept vor. «Ein Zirkuswagen als Lokalität bringt andere Herausforderungen als in einem Haus», erklärte die Kitaleiterin. Man biete Module für nichtschulpflichtige und schulpflichtige Kinder mit familienergänzenden Tagesstrukturen an. «Wir versuchen die Kinderbetreuung an die Bedürfnisse der Eltern und die unterschiedlichen Betreuungszeiten anzupassen», sagt Salathé. Von Ganztagesbetreuung inklusive Zmorge, Znüni und Zmittag bis zu einzelnen Modulen. Zwölf Plätze sind bewilligt, zur Zeit wird das Personal für die professionelle Betreuung rekrutiert. Generell werden im Zauberwald Kinder ab zwei Jahren betreut, denn Babys haben raummässig andere Ansprüche.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.