Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Eine Begegnung der süffigen Art in Hüttwilen

Am Samstag organisierte die Mosteria Bussinger in Hüttwilen erstmals eine Osterdegustation. Gleichzeitig präsentierte sie ihren alkoholfreien Redlove Secco, der vom Schweizerischen Obstverband und Agroscope eine Auszeichnung erhalten hat.
Manuela Olgiati
Freuen sich über die Auszeichnung: Jeanette Bussinger mit den Töchtern Tanja Capuano-Bussinger und Cornelia Hänni-Bussinger und Ehemann Bruno Bussinger. (Bild: Manuela Olgiati)

Freuen sich über die Auszeichnung: Jeanette Bussinger mit den Töchtern Tanja Capuano-Bussinger und Cornelia Hänni-Bussinger und Ehemann Bruno Bussinger. (Bild: Manuela Olgiati)

Ein Treffpunkt für Gespräche, dazu ein Glas mit einem süffigen Erfrischungsgetränk. Am Samstag kommen viele Besucher in die Mosteria Bussinger nach Hüttwilen. Der Eventraum lockt mit 40 Sitzplätzen. Auf der Terrasse stärken sich weitere Gäste bei Birnenmostsuppe und frisch gebackenen Broten.

Die Inhaberfamilie Bussinger ist überrascht vom Andrang, eine Osterdegustation findet hier das erste Mal statt. Im August wurde die Mosteria mit einem Fest eingeweiht.

«Die Leute kaufen gern beim Produzenten ein», sagt Cornelia Hänni-Bussinger. Die zertifizierte Most-Sommelière schenkt ein Glas Secco ein und spricht über das Gaumenerlebnis. Im Verkaufsladen verweilen weitere Besucher bei einem Glas Fruchtsaft.

Handgelesene Äpfel aus der Region

Vater Bruno Bussinger und seine Familie erhalten am Samstag viele Gratulationswünsche. Die Kundenmosterei hat am Freitag vom Schweizerischen Obstverband und Agroscope eine Auszeichnung erhalten. Gold für den alkoholfreien Redlove Secco und dazu den Konsumentenpreis für das beste alkoholfreie Getränk.

«Für unsere hochwertigen Apfelsäfte verwenden wir handgelesene Äpfel aus der Region»

sagt Bussinger. Die Mosteria bietet ein breites Sortiment an Spezialitäten rund um den Apfel und Most. Am Samstag kann das gesamte Sortiment der Säfte und Schaumweine probiert werden. Es sind Namen von Apfelträumen – so wie sie heissen, schmecken sie. Spritzig-frisch, süsslich, mit oder ohne Alkohol.

Unter den Besuchern gibt Winzer Hanspeter Wägeli für den Birnencider eine Empfehlung ab. Der Cider liege voll im Trend, laufen die Gespräche an Bussingers Tisch weiter.

Derweil gehen gefüllte Geschenkkörbe mit Redlove Secco und rosafarbenen Öpfelringli über die Verkaufstheke. Dazu können bei Rita Ammann vom Speckhof Kaltenbach österliche Gestecke und Dekorationen erstanden werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.