Ein schöner Batzen für gutes Theater in Frauenfeld

Die Theaterwerkstatt Gleis 5 in Frauenfeld erhält für die diesjährige Programmation 50'000 Franken aus dem Lotteriefonds.

Hören
Drucken
Teilen
Das Team der Theaterwerkstatt: Joe Fenner, Rahel Wohlgensinger, Giuseppe Spina, Judith Zwick und Simon Engeli.

Das Team der Theaterwerkstatt: Joe Fenner, Rahel Wohlgensinger, Giuseppe Spina, Judith Zwick und Simon Engeli.

Bild: Donato Caspari

(red) Der Thurgauer Regierungsrat hat der Theaterwerkstatt Gleis 5 in Frauenfeld für die Programmation im Jahr 2020 einen Beitrag von 50'000 Franken aus dem Lotteriefonds gewährt. Das Haus besteht nun seit sieben Jahren. Die Theaterwerkstatt Gleis 5 führt in der ehemaligen Lokremise am Bahnhof ein Haus für zeitgenössisches Theater. Das 1855 erbaute Gebäude wurde wenige Jahre später aufgrund einer Bahnhofserweiterung verschoben – dorthin, wo es heute noch steht.

Von Solostücken, Figurentheaterproduktionen bis hin zu Lesungen

Das Programm der Theaterwerkstatt besteht aus Eigenproduktionen und Gastspielen. Die Palette reicht von Ensemble- und Solostücken, Kinder- und Figurentheaterproduktionen bis hin zu Musik- und Open-Air-Produktionen sowie Lesungen.

Hinter der Theaterwerkstatt stehen mit Simon Engeli, Giuseppe Spina und Rahel Wohlgensinger drei profilierte Thurgauer Theaterschaffende. Dazu kommen Joe Fenner aus Winterthur und die Konstanzerin Judith Zwick. Der Förderverein «Freunde der Theaterwerkstatt Gleis 5» wurde 2011 gegründet und zählt aktuell 200 Mitglieder.