Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Berlinger Chilbi war ein platschnasses Vergnügen

Die Wasserakrobaten waren am Sonntagnachmittag die Hauptattraktion der Berlinger Chilbi.
Margrith Pfister-Kübler
Die Berlinger Flagge flitzt auf Wasserskiern. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Die Berlinger Flagge flitzt auf Wasserskiern. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Die Temperatur stimmt. Das Thermometer zeigt 23 Grad. Die Gluthitze ist weg, dafür hängen Regenwolken am Himmel und der See jagt Wellen vom Westen her Richtung Insel Reichenau. Zwischendurch giesst es eimerweise vom Himmel.

In den Chilbi-Beizen klingen die Gläser, gutes Essen und Trinken wirken. Zu Recht. Manch einer der Besucher lässt sich im Hirschen nieder, zur Berlinger Chilbi-Tradition: Suurfleisch mit Spätzli.

«Steckborn meets Berlingen», ruft eine Gruppe aus Steckborn. Andrea Ueltschi vom Gemeinnützigen Frauenverein freut sich über Fingerringe aus Hufnägeln und Schmucksteinen von Glaskünstlerin Brigit Richei. Sie lacht: «An der Chilbi kauf ich immer schöne Dinge, die ich gar nicht wirklich brauche.»

Die überdachte Autoscooter-Bahn und das Karussell laufen wie geschmiert, die Kinder kreischen vor Vergnügen. Schiessbuden und Marktstände mit Regenschutz sind im Vorteil. Der Flohmarkt des Frauenvereins Berlingen überrascht einmal mehr mit Exklusivem. «Die haben hochkarätige Zulieferer», weiss eine qualitätsbewusste Kundin.

«Alles bestens, nur das Wetter nicht.»

Mit Kunst und Ungewöhnlichem mischt die Berlinger Galerie ApArt mit. Marktchef und Gemeinderat Christof Rothenberger zeigt sich entspannt: «Alles bestens, nur das Wetter nicht.» Das komplette Kontrastprogramm zum Chilbi-Markt bietet die Wasserakrobatik-Show vor der Chloose, Die Wacu-Show. «13 Nummern zeigen wir», verkündet Wacu-Präsident Martin Ott. Das Publikum drängt zur Quaimauer. Die akrobatischen Einlagen wurden erstmals 2018 gezeigt. «Das Gehört jetzt zur Tradition an der Chilbi», sagt Wacu-Präsident Martin Ott.

Auch bei Ex-Gemeindepräsidentin Annemarie Moret ist die Begeisterung riesig. «Wir sind froh, dass wir Wacu bei uns haben.» Gemeindepräsident Ueli Oswald zieht mit der Familie durch die Chilbi. Jeder Verein von Berlingen mischt mit. Darauf ist Ueli Oswald besonders stolz.

Ein vollendetes Vergnügen bieten die akrobatischen Vorführungen auf dem See. Wenn etwas misslingt, gibt es zusätzlich anfeuernden Applaus. Die Pyramiden, die Fahnen-Akrobatik bis zum Luftsprung mit Stuhl, alles in rasantem Tempo. Alles blitzschnell, auch die Stürze ins Wasser, denn die hohen Wellen sind für die Akrobaten eine zusätzliche Herausforderung.

Das Publikum quittiert mit tosendem Applaus. «Es ist sehr interessant zu sehen, wie schwierig diese Kunststücke sind. Das sieht man nur, wenn es mal nicht so perfekt läuft», diskutiert eine Gruppe und lobt die Show.

Hinweis
Heute Montag, 11 bis 19 Uhr, geht die Chilbi weiter; mit noch mehr Marktständen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.