Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Musical zu Franziskus, heilig, immerfroh – Und ganz Eschenz macht mit

Über 100 Personen aus Eschenz führen am Wochenende die musikalische Geschichte von Franziskus auf. Die kleinen Sänger und Darsteller proben derzeit im Rahmen einer ökumenischen Bibelwoche.
Evi Biedermann
Bruder Christoph-Maria, der im Musical die Hauptrolle spielt, erzählt den Eschenzer Schülern von den Franziskanern. (Bild: Evi Biedermann)

Bruder Christoph-Maria, der im Musical die Hauptrolle spielt, erzählt den Eschenzer Schülern von den Franziskanern. (Bild: Evi Biedermann)

Intensiv: So gestaltet sich die Bibelwoche, welche die 40 teilnehmenden Kinder der Kirchgemeinden Untersee/Rhein und Stein am Rhein in diesen Tagen erleben. Mal sind sie auf der Insel Werd, wo sie Tiere beobachten, einiges über die dort ansässigen Franziskaner-Brüder und deren Orden erfahren und dazu einem Rohling des Tau, dem Segens- und Erkennungszeichen der Franziskaner, den Feinschliff geben.

Als ein Bub mit seinem Tau fertig ist, will er wissen, was man denn damit machen könne. «Heimnehmen und umhängen», erklärt ihm Katechetin Regula Weber.

«Dann werdet ihr alle zu kleinen Franziskanern.»

Der Bub überlegt nicht lang und meint: «Ich will aber lieber Polizist werden.» Das könne er auch, erwidert die Betreuerin. Viele Franziskaner-Brüder hätten zuerst einen anderen Beruf gehabt.

«Manche spüren erst später, dass sie ganz für Gott da sein möchten.»

Vorbereitungen fürs Musical. (Bild: Evi Biedermann)

Vorbereitungen fürs Musical. (Bild: Evi Biedermann)

Vor neun Jahren ging es um den heiligen Otmar

Zum Tagesprogramm gehören jeweils auch Singen und das Proben für das Musical «Franziskus, Bruder Immerfroh». Darin geht es um das Leben des Franz von Assisi, dem Gründer des Franziskaner-Ordens (siehe Kasten). Über 100 Personen proben in diesen Tagen für das zweite Grossprojekt der beiden Kirchgemeinden. 2010 wurde ein Musical über den heiligen Otmar aufgeführt, den Gründer und ersten Abt des Klosters St.Gallen, der 759 auf die Insel Werd verbannt wurde und dort im gleichen Jahr verstarb.

«Die Erinnerungen an das Zusammenspiel von vielen Begabungen aus den eigenen Reihen und der Erfolg beim Publikum weckten die Lust, ein weiteres grösseres Projekt anzupacken.»

Das sagt Regula Weber. Mit zum Teil denselben Leuten. So hat wiederum der Eschenzer Kirchenmusiker Erich Gagesch die Melodien und Texte geschrieben, und Bruder Christoph-Maria von der Insel Werd wird den Franziskus spielen. Wer sich an seinen überzeugenden Auftritt vor neun Jahren als Otmar erinnert, darf sich auf ein weiteres Hörerlebnis mit seiner wunderbaren Tenorstimme freuen.

Franziskus lebte nach dem Vorbild Jesu Christi

Franz von Assisi wurde 1181 als Sohn vermögender Eltern geboren, lebte selber aber in freiwilliger Armut. Er wollte nach dem Vorbild Jesu Christi leben und verzichtete nach einem Streit mit seinem Vater auf dessen Erbe. Im Laufe der Zeit konnte er weitere Menschen von seiner asketischen Lebensweise überzeugen. 1215 erhielten die Franziskaner in Rom von Papst Innozenz III. eine Bestätigung und von Gott gegebene Erlaubnis für ihre Lebensweise. Diese Zustimmung gilt als Gründung des Ordens. Zwei Jahre nach seinem Tod wurde Franziskus im Jahr 1228 von Papst Gregor IX. heilig gesprochen. (bie)

Weitere Mitwirkende sind Darstellende, Gesangs- und Instrumentalsolisten, Gastsängerinnen, die Jugendband Eschenz, der Kirchenchor St.Otmar, die Burgsinger der evangelischen Kirchgemeinde Burg und die Kinder.

An der ökumenischen Bibelwoche. (Bild: Evi Biedermann)

An der ökumenischen Bibelwoche. (Bild: Evi Biedermann)

Mit den Kindern werde es viele bunte und frohe Szenen geben, verrät Regula Weber. Kommt etwa daher der Zusatz «Immerfroh» im Titel? Nein, das habe ganz allein mit Franziskus zu tun. «Seine vergebende, immer liebende und dankbare Haltung allen Geschöpfen gegenüber – ob Tier, Mensch, Gestirn oder Pflanzen – lässt Franziskus den Titel Bruder Immerfroh tragen», erklärt Weber. Diese Haltung komme im Musical immer wieder zum Ausdruck. Eine wahrlich frohe Botschaft. Genauso wie die Tatsache, dass Franz von Assisi Schutzpatron von Tier, Natur und Umwelt ist. Das Musical ist mit seiner Thematik somit sehr aktuell.

Das Musical «Franziskus, Bruder Immerfroh» ist diesen Samstag, 19.Oktober, um 19 Uhr sowie am Sonntag, 20.Oktober, um 17 Uhr in der katholischen Kirche Eschenz zu sehen. Eintritt frei, Kollekte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.