Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Maler schaut in der Frauenfelder Eisenbeiz tief ins Glas

Mark J. Huber untersucht seit Jahren, wie sich Licht in Oberflächen bricht, spiegelt und verändert. Jetzt zeigt er seine Bilder dort, wo Glas eine ganz banale Rolle spielt – in der Eisenbeiz.
Dieter Langhart
Oberflächen und Spiegelungen in der Eisenbeiz: Mark J. Huber fängt in seinen Gemälden das Licht ein. (Bilder: Dieter Langhart)

Oberflächen und Spiegelungen in der Eisenbeiz: Mark J. Huber fängt in seinen Gemälden das Licht ein. (Bilder: Dieter Langhart)

Wirt Jens Renn habe für eine Ausstellung in der Eisenbeiz «etwas mit Früchten» gewollt, sagt Stefan Rutishauser. Da dachte der Künstler, Galerist und Eisenwerk-Veranstalter an seinen Kollegen Mark J. Huber. Nein, Huber hatte kaum mehr solche Bilder, dafür welche mit Gläsern.

Und flugs war die Idee für «In vitro veritas» geboren, ein neckiges Wortspiel mit «In vino veritas: Im Wein steckt die Wahrheit». Die Wahrheit steckt nun im Glas, auch im Weinglas, in Mark Hubers Gläsern, aber nicht nur in Gläsern.

Seit zwölf Jahren untersucht Mark Huber in seiner Malerei das Licht. Es fasziniert ihn, weil es zwar allgegenwärtig ist, sich aber der Vereinnahmung immer wieder entzieht. Wer einst im Zeichenunterricht ein Stillleben mit spiegelnden Oberflächen zeichnen oder malen musste, weiss von Kampf und Frustration und, vielleicht, Glücksgefühl, wenn der Lehrer zufrieden war.

Des allgegenwärtigen Lichts Herr werden

In lockerem Rhythmus will die Eisenbeiz Raum bieten für Kunstausstellungen. Das ist kein einfaches Vorhaben, denn wer blickt schon an die Wand, wenn er sich mit Freunden trifft und einfach etwas essen und trinken will – höchstens, wenn er sich langweilt? Diesmal lohnt sich der Blick an die Wände, unten und oben, auf beiden Stockwerken. Kunst und Kulinarik – das verbindet sich im Eisenwerk auf vorbildliche und – wie man so schön sagt – niederschwellige Weise.

Ausstellung

Mark J. Huber: «In vitro veritas», Eisenbeiz, bis 30. März Mo–Fr von 9 bis 14 Uhr und 17 bis 23 Uhr, Sa von 17 bis 24 Uhr.

Gut zwei Dutzend seiner Werke hat Mark Huber gehängt. Bis auf eines sind es Ölbilder auf Leinwand, nur das Langzeitwerk «Continuum mobile» vereint verschiedene Techniken. Was sie eint, ist des Künstlers Streben, des allgegenwärtigen Lichts Herr zu werden.

Besucher betrachten die Werke von Mark J. Huber in der Eisenbeiz.

Besucher betrachten die Werke von Mark J. Huber in der Eisenbeiz.

Über die Jahre hat Mark Huber das profane und flüchtige Licht auf Oberflächen festgehalten: auf Autorückspiegeln oder Früchten, auf riesigen Fensterscheiben und winzigen Gläsern. Mark Huber sagte vor der Vernissage am Freitag:

«Licht ist Malerei, keines kommt ohne das andere aus.»

Wenn er nach der Natur in Öl malt, verweigert er sich auch den heutigen modischen Kunstströmungen: Ihm geht es nicht um Effekte, ihm geht es um Wahrheit in der Wahrnehmung. Deshalb konzentriert er sich auf Gegenstände, die ihm Lichtvehikel sind. «Für die meisten von uns ist Licht einfach da, deshalb übersehen wir es.» In der Malerei könne er es festmachen. Er benutzt die Fotografie als Zwischenmedium: variiert die Beleuchtung, arbeitet mit Positionen und Farbfiltern. Dann malt er.

Grosse Werke und kleine Kunstkarten

Im oberen Stock hängen Hubers ältere «Lichtbilder»: Autoscheiben und andere Oberflächen, Stillleben mit Früchten oder Geschirrstücken. Unten aber hängen seine überlebensgrossen Gläser, als wollten sie das diffuse Beizenlicht bündeln. Am Buffet lassen sich Kunstkarten kaufen, aber sie sind nur dürftige Reproduktionen grosser Reflexionen.

In seinen launischen Worten zur Vernissage am Freitag brachte Stefan Rutishauser Mark Hubers Streben auf den Punkt: «Nichts bricht so schnell wie Liebe und Glas.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.