Am Wochenende tritt der Kleinkunst-Nachwuchs in Aadorf auf

Kommendes Wochenende kämpfen in Aadorf Kleinkünstler um die Gunst des Publikums. «Die Krönung» ist so etwas wie die «Anti-Thun-Künstlerbörse».

Dieter Langhart
Drucken
Teilen
Uta Köbernick moderiert am Freitag.

Uta Köbernick moderiert am Freitag.

Thun ist weitab vom Schuss, aber einmal im Jahr ist da die Werkschau der Kleinkunst. Da schauen sich Veranstalter um, wer was wie gut kann. Dabei liegt Aadorf gleich vor unserer Tür und bietet dasselbe. «Viele dürfen nicht nach Thun», sagt Pascal Mettler, «aber wir sind Fans aller Kleinkünstler.»

Pascal Mettler

Pascal Mettler

Der Ettenhauser aus Aadorf ist ein Tausendsassa in Sachen Bühne: Er ist Bewegungsschauspieler und Theaterpädagoge, er managt und vermittelt Künstler wie das Duo schön&gut oder Dominic Deville drüben in Winterthur von seinem «Kulturbau» aus, er war früher Chef der Winterthurer Musikfestwochen und dirigiert den Ettenhauser Männerchor, und das ist längst nicht alles. Vor acht Jahren aber rief er Lilo Wellinger an.

Gegengewicht zu Thun, Wechsel beim «Gong»

Sie leitete den Kulturveranstalter Gong, reiste dafür stets nach Thun. Ihre Idee aber war eine Art «Gegen-Thun» für die Ostschweiz, der Gemeindeammann war begeistert. Lilo Wellinger bot Pascal Mettler ihre Hilfe an, er übernahm dafür zusätzlich die Leitung des «Gong».

«Die Krönung» lockt zum neunten Mal nach Aadorf, bietet zwei Abende Kleinkunst samt einer Late-Night-Show. Entstanden war die Idee des Festivals in zwei Casinotheatern: Winterthur und Burgdorf. Winterthur stieg aus und um auf die «Frischlingsparade», die «Krönung» wich auf Zürich aus, Burgdorf blieb. Und zeigt dasselbe Programm wie Aadorf, je am andern Abend.

«Die Krönung» präsentiert mehrheitlich den Nachwuchs der Kleinkunstszene. Pascal Mettler, Lilo Wellinger und die Burgdorfer finden ihn auch im Ausland, in Freiburg i. Br. oder in Wien. Und manche Künstler bewerben sich auch direkt bei ihnen.

Wird Martina Hügi neue Königin?

Während eine Agentur die «Krönung» in Burgdorf betreibt, hilft hier auch der «Gong» personell aus – rund vierzig Helfer stemmen das Festival mit. Zahlreiche Stammbesucher wissen das zu schätzen.

Flurin Caviezel moderiert am Samstag. (Bild: Coralie Wenger)

Flurin Caviezel moderiert am Samstag. (Bild: Coralie Wenger)

Hat sich in den neun Jahren «Krönung» etwas geändert? Lilo Wellinger und Pascal Mettler verneinen. Gezielt werden Veranstalter eingeladen, vom Kanton Zürich bis ins Rheintal. Geboten werden Freitag und Samstag je zwei Blöcke zu etwa 90 Minuten, durch die Abende führen bekannte Gesichter: heuer Uta Köbernick und Flurin Caviezel.

Jeder Teilnehmer bekommt einen Titel, wird Barde oder Hofnarr, denn das Publikum wählt den Hofstaat. Nur einer wird König – selten der gleiche, denn «die Burgdorfer mögen visuelle Effekte, die Aadorfer Wortwitz». Da hat die Thurgauer Kabarettistin Martina Hügi beste Chancen, die kürzlich bei Kabarett in Kreuzlingen mit Lara Stoll aufgetreten ist.