Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Gewinner und ein fairer Verlierer beim Gemeindeduell zwischen Bettwiesen und Tobel-Tägerschen

Die Entscheidung ist gefallen. Bettwiesen gewinnt das Coop-Gemeindeduell gegen Nachbar Tobel-Tägerschen. Die Siegerehrung wurde zelebriert, in zwei Jahren kommt es möglicherweise zur Revanche.
Christoph Heer
Konfettikanonen zur Rangverkündigung am Muttertagsbrunch: Das Wappen der Gewinnergemeinde Bettwiesen kommt zum Vorschein. (Bild: Christoph Heer)

Konfettikanonen zur Rangverkündigung am Muttertagsbrunch: Das Wappen der Gewinnergemeinde Bettwiesen kommt zum Vorschein. (Bild: Christoph Heer)

Schweizweit bewegen sich Bettwiesen und Tobel-Tägerschen beim Coop-Gemeindeduell schon seit Tagen in den «Top 3» aller 117 teilnehmenden Institutionen und Gemeinden. Mit den beiden Hinterthurgauer Gemeinden kann in der Kategorie bis 2000 Einwohnern bislang nur das solothurnische Recherswil mithalten. «Schweiz bewegt» läuft noch bis 2. Juni, während sich Tobel-Tägerschen und Bettwiesen darauf geeinigt haben, ihr Gemeindeduell nach einer Woche zu stoppen.

Am Sonntagmittag wurde gefeiert. Bettwiesen gewann das Duell mit 293207 Bewegungsminuten. Tobel-Tägerschen kam auf 248425 Minuten. Respekt verdienten sich alle. So wie es sich auch das umsichtige Organisationskomitee verdiente. Corinne Oertig und Marc Steiner (seitens Bettwiesen) und Andrea Molnar, Max Baumann und Rolf Frei (Tobel-Tägerschen) hatten hierfür viel Zeit investiert. Marc Steiner betonte, dass es noch nicht beendet sei.

«Es ist wichtig, dass weiterhin Bewegungsminuten gesammelt werden. Der nationale Gewinner erhält am 2. Juni einen tollen finanziellen Zustupf.»

Zuerst liess sich nun aber Bettwiesen feiern, Tobel-Tägerschen feierte als fairer Verlierer gerne mit.

Am 27. Mai findet in Bettwiesen die Gemeindeversammlung statt. Dann wird sich Tobel-Tägerschen noch einmal ins Zeug legen und wird die Bettwiesener mit einem Apéro verköstigen. Damit steigt auch die Hoffnung auf eine äusserst grosse Beteiligung an der Versammlung. Ein weiterer Gewinner war der Landfrauenverein Bettwiesen. Was diese Damen am Muttertag und zum Abschlussfest des Gemeindeduells auf die Beine gestellt hatten, suchte seinesgleichen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.